Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.12.2002 - 

Schonfrist für Mobilfunk- und Festnetzsparte

Siemens trifft Renditeziele erst 2004

MÜNCHEN (CW) - Der Technologiekonzern Siemens verfehlte in zehn von 13 Geschäftsbereichen seine Ziele, freut sich aber über den Imagegewinn durch die Handy-Sparte.

Siemens konnte sein Konzernergebnis nach Steuern im vergangenen Geschäftsjahr um 24 Prozent steigern: Der Gewinn beläuft sich auf stattliche 2,6 Milliarden Euro. Die Einnahmen hingegen schrumpften um drei Prozent auf 84 Milliarden Euro. Allerdings haben zehn von 13 Unternehmensbereichen ihre 2001 formulierten wirtschaftlichen Ziele nicht erreicht. Die Sparten Mobilfunk (ICM), Festnetz (ICN) und IT-Dienstleistungen (SBS) sowie zwei weitere Bereiche bekommen deshalb laut Vorstandschef Heinrich von Pierer ein weiteres Jahr Zeit, die Renditevorgaben zu erzielen: "Bei IC Networks hoffen wir, im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres den Breakeven zu erreichen." Besser sehe es dagegen bei IC Mobile aus. Der Bereich zeige schwarze Zahlen in Höhe von knapp 100 Millionen Euro.

Der viertgrößte Handy-Hersteller strebe zwar an, seinen Marktanteil von acht Prozent auszubauen, beteilige sich aber nicht an einem "verrückten Preiskampf", sagte von Pierer.