Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.09.2008

Siemens überprüft Ausrichtung von SIS-Geschäft

HAMBURG (Dow Jones)--Die Siemens AG überprüft derzeit im Zuge der Neuausrichtung des Konzerns auch die Ausrichtung der Sparte Siemens IT Solutions and Services (SIS). Das sagte ein Siemens-Sprecher am Mittwoch auf Nachfrage von Dow Jones Newswires.

HAMBURG (Dow Jones)--Die Siemens AG überprüft derzeit im Zuge der Neuausrichtung des Konzerns auch die Ausrichtung der Sparte Siemens IT Solutions and Services (SIS). Das sagte ein Siemens-Sprecher am Mittwoch auf Nachfrage von Dow Jones Newswires.

Zuvor hatte manager-magazin.de unter Berufung auf Aussagen von mehreren mit der Situation vertrauten Personen berichtet, dass Siemens darüber nachdenkt, sich vom externen Geschäft von SIS zu trennen. Der Siemens-Sprecher wollte diese "Spekulationen" nicht kommentieren.

Der Sprecher verwies aber darauf, dass "vor dem Hintergrund der Weiterentwicklung des Siemens-Portfolios und der organisatorischen Neuausrichtung des Konzerns auf die drei Sektoren Energy, Industry und Healthcare auch eine entsprechende Nachschärfung der entsprechenden Aktivitäten der SIS und ihres darauf bezogenen Geschäftszwecks geboten ist". Diese habe das Ziel, "die Ausrichtung auf die Siemens-Geschäfte noch stärker voran zu treiben".

Management, Gesamtbetriebsrat und IG Metall stimmen den Angaben zufolge daher "in der Notwendigkeit einer entsprechenden Überprüfung des Geschäftszwecks der SIS überein". Der Dialog mit den Arbeitnehmervertretern sei hierzu in der vergangenen Woche fortgesetzt worden. In diesem Gespräch sei deutlich geworden, dass sich die Performance der SIS in den vergangenen Quartalen "zufriedenstellend entwickelt hat".

Siemens hatte 2006 begonnen das damals noch unter Siemens Business Services (SBS) firmierende IT-Geschäft zu restrukturieren und neu aufzustellen. In der neuen Konzernstruktur fungiert SIS nun als Sektor-übergreifende Geschäftseinheit und ist neben dem IT Service-Geschäft für den Konzern und dem Outsourcing-Geschäft auch Software-Partner für die Geschäftsaktivitäten der Sektoren.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2007/08 erwirtschaftete SIS bei einem Umsatz von 3,861 Mrd EUR eine operative Marge von 2,6%. Hier wirkten sich allerdings im zweiten Quartal verbuchte einmalige Projektbelastungen von 89 Mio EUR negativ aus, die das Neunmonatsergebnis entsprechend auf 99 Mio EUR reduzierten. Bis zum Jahr 2010 soll SIS eine Zielmarge von 5% bis 7% erreichen.

Webseite: http://www.manager-magazin.de http://wwww.siemens.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.