Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.03.2009

Siemens weitet Kurzarbeit möglicherweise deutlich aus - Presse

BERLIN (Dow Jones)--Siemens bekommt die Wirtschaftskrise immer deutlicher zu spüren und muss deshalb die Kurzarbeit möglicherweise deutlich ausweiten. Die Zahl von derzeit 7.000 Beschäftigten könne sich verdoppeln, sagte Siemens-Personalchef Siegfried Russwurm der "Welt am Sonntag". Angesichts der zum Teil dramatischen Entwicklungen in Branchen wie dem Maschinenbau oder der Automobilindustrie, "die wir mit einigen unserer Sparten beliefern, würde es mich nicht wundern, wenn sich die derzeitige Anzahl der Mitarbeiter in Kurzarbeit verdoppelt", betonte Russwurm.

BERLIN (Dow Jones)--Siemens bekommt die Wirtschaftskrise immer deutlicher zu spüren und muss deshalb die Kurzarbeit möglicherweise deutlich ausweiten. Die Zahl von derzeit 7.000 Beschäftigten könne sich verdoppeln, sagte Siemens-Personalchef Siegfried Russwurm der "Welt am Sonntag". Angesichts der zum Teil dramatischen Entwicklungen in Branchen wie dem Maschinenbau oder der Automobilindustrie, "die wir mit einigen unserer Sparten beliefern, würde es mich nicht wundern, wenn sich die derzeitige Anzahl der Mitarbeiter in Kurzarbeit verdoppelt", betonte Russwurm.

Dann würden etwa 10% der Belegschaft bei Siemens kurzarbeiten. Der Konzern beschäftigt in Deutschland rund 130.000 Menschen. Während sich Siemens-Chef Peter Löscher Ende Januar noch optimistisch zur Lage geäußert habe und von einem "ausgezeichneten Start" ins Jahr 2009 gesprochen habe, mehrten sich nun in der Konzernzentrale die warnenden Stimmen, heißt es in dem Bericht.

Webseite: www.welt.de DJG/apo

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.