Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.2007

Siemens will im Gj 2006/07 mind 10.000 neue Stellen schaffen

09.08.2007
MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will im laufenden Geschäftsjahr 2006/07 weltweit mindestens 10.000 zusätzliche Stellen im Konzern schaffen. Wie ein Sprecher des Münchner DAX-Konzerns am Donnerstag Dow Jones Newswires sagte, bezieht sich diese Zahl auf eine vergleichbare Basis, das heißt bereinigt um Veränderungen im Konzernportfolio. So sei etwa das im April in das Joint Venture Nokia Siemens Networks ausgegliederte Netz-Geschäft hierin nicht enthalten.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will im laufenden Geschäftsjahr 2006/07 weltweit mindestens 10.000 zusätzliche Stellen im Konzern schaffen. Wie ein Sprecher des Münchner DAX-Konzerns am Donnerstag Dow Jones Newswires sagte, bezieht sich diese Zahl auf eine vergleichbare Basis, das heißt bereinigt um Veränderungen im Konzernportfolio. So sei etwa das im April in das Joint Venture Nokia Siemens Networks ausgegliederte Netz-Geschäft hierin nicht enthalten.

Von Beginn des Geschäftsjahres im Oktober bis Ende Juni seien rund 8.200 Arbeitsplätze geschaffen worden. Insgesamt weist der Konzern in seinem Neunmonatsbericht weltweit rund 445.000 Mitarbeiter aus. Bis Ende des Geschäftsjahr sollen dem Sprecher zufolge mindestens 1.800" zusätzliche Arbeitsplätze dazu kommen. Grund für den Stellenaufbau sei das boomende Geschäft".

Deutschland - mit rund 145.000 Mitarbeitern das Land mit den meisten Siemens-Beschäftigten - ist bei dem Beschäftigungszuwachs unterdurchschnittlich vertreten. Hier entstanden bislang rund neue 300 Stellen. Der Großteil des Stellenaufbaus entfalle auf Asien - hier insbesondere in China und Indien - sowie in Mexiko und Brasilien. Eingestellt werden die Mitarbeiter nach Siemens-Angaben vor allem in den Bereichen Industrietechnik und Energie, in denen unter anderem mit seinen Sparten Automation & Drives (A&D), Power Generation (PG) und Power Transmission and Distribution (PTD) tätig ist.

Vor wenigen Tagen hatte Siemens angekündigt, im Enterprise-Networks-Geschäft 600 der 6.000 Arbeitsplätze abzubauen. Enterprise Networks wird als nicht fortzuführendes Geschäft in der Bilanz ausgewiesen und wird daher bei der "vergleichbaren Basis" für den Stellenaufbau ausgeklammert.

Webseite: http://www.siemens.com/

DJG/abe/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.