Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.12.1991 - 

Kaske schreibt vertraulichen Brief an Pandolfi

Siemens wünscht Förderung der Halbleiter-Produktion

MÜNCHEN (CW) - Siemens will offenbar die EG-Kommission dazu bewegen, den Bau von Halbleiterfabriken zu fördern, anstatt noch mehr Geld für die Chip-Entwicklung auszugeben.

In einem vertraulichen Brief an den Vizepräsidenten der EG-Kommission, Filippo Maria Pandolfi, erklären die Unterzeichner des Schreibens, der Siemens Vorstandsvorsitzende Karlheinz Kaske und der Chef des Halbleiterbereichs Jürgen Knorr, daß der Finanzierung neuer Chipfabriken der Vorzug vor Forschungsprojekten wie Jessi gegeben werden solle. Gegenüber dem englischen Wirtschaftblatt "Financial Times", die über den Inhalt des Briefes berichtete, erklärte ein Siemens-Sprecher: "Aus der Grundlagenforschung liegen genügend Ergebnisse vor. Das Problem besteht darin, sie in die Praxis umzusetzen."

Siemens vertritt gegenüber der EG-Kommission die Auffassung, daß ein Überleben der europäischen Halbleiterindustrie besser durch Hilfe beim Aufbau der Produktionstätten gesichert werden könnte, die bis zu mehreren hundert Millionen Dollar kosten. Bislang hat Siemens so die Financial Times weiter noch keine Antwort erhalten.

Die EG-Kommission will die europäische Gemeinschaft jedenfalls drängen, die FuE-Ausgaben in diesem Bereich bis 1997 zu verdoppeln.