Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Faxline


04.04.1997 - 

Signaturen beim Druck?

H. BRANDT, KASSEL: Gibt es eine Art Wasserzeichen, mit dem Computerausdrucke so zertifiziert werden können, daß eine weitere Manipulation am Ausdruck (beispielsweise Einscannen und pixelweises Verändern) aufgedeckt werden kann? Wie sieht das etwa bei der Zertifizierung eines ausgedruckten Testaments aus?

DIE REDAKTION: Die Zertifizierung eines Testaments ist in Deutschland immer noch an das notarielle Verfahren gebunden und kann nicht durch eine Softwarelösung ersetzt werden. Anders sieht es bei Frachtpapieren und ähnlichen Dokumenten aus, bei denen der Sender mitunter nachweisen muß, daß tatsächlich er sie angefertigt hat. Hier scheiden jedoch Wasserzeichen, wie sie Winword und andere Textprogramme einfügen, aus, da sie jeder relativ einfach kopieren kann.

Eine mögliche Lösung ist "Sealware" von Aliroo Software http://www.aliroo.com , das winzige "Schmutzpunkte" zur Authentifizierung auf die Ränder druckt. Mit einem guten Scanner und dem entsprechenden Sealware-Interpreter kann die eingefügte Authentifizierung ausgelesen werden.