Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.1998 - 

Signifikante Verluste erwartet

Signifikante Verluste erwartet Dunkle Wolken ballen sich über Silicon Graphics

03.04.1998

Für das laufende Quartal erwartet Silicon Graphics Umsätze von rund 700 Millionen Dollar, die Ergebnisse sollen offiziell am 21.April 1998 bekanntgegeben werden.Statt eines Gewinns von elf Millionen Dollar wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres (Umsatz: 909 Millionen Dollar) erwartet der Anbieter heuer allerdings einen deutlichen Verlust.Der Negativtrend wird nach Ansicht von Finanzanalysten auch noch weiter anhalten."Im Juni-Quartal wird es ebenfalls Verluste geben, und vielleicht sehen wir auf der Kostenseite im September erste Verbesserungen", meint etwa Brett Rekas von Bancamerica Robertson Stephens.Eine echte Stabilisierung des Geschäfts erwartet Rekas frühestens im Dezember 1998.

"Unsere enttäuschenden Ergebnisse für das dritte Quartal spiegeln die Fortdauer einer ganzen Reihe von Entwicklungen wider, die Silicon Graphics schon in den vergangenen Vierteljahren beeinflußt haben", erläuterte Rick Beluzzo, der bei SGI die schwierige Nachfolge von Ed McCracken als Chief Executive Officer (CEO) angetreten hat."Dazu gehören die schrumpfenden Märkte bei Unix-Workstations und Supercomputern sowie Herausforderungen bei der Erfüllung von Marketing-Versprechen im Server-Markt."

Am 14.April werde SGI eine Strategie bekanntgeben, die das Unternehmen wieder in sicheres Fahrwasser steuern soll.Beluzzo ging nicht näher darauf ein, ob sich dahinter lediglich die Einführung von Intel-basierenden NT-Systemen verbirgt, die der Hersteller bereits im vergangenen Jahr angekündigt hatte, oder ob SGI noch weitere Asse im Ärmel hat.