Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.02.1999 - 

Signsofts Middleware vollständig in Java

Signsofts Middleware vollständig in Java Intellibo synchronisiert Objekte und Tabellen

MÜNCHEN (CW) - Die Dresdner Signsoft GmbH liefert ab sofort ihre neue Middleware "Intellibo" aus. Dabei handelt es sich um ein komplett in Java geschriebenes Framework, durch das sich Geschäftsobjekte mit beliebigen relationalen Datenbankstrukturen verbinden lassen.

Mit ihrer neuen Lösung will Signsoft objektorientierte Modelle mit den Strukturen relationaler Datenbanksysteme in Einklang bringen. Die relationale Tabellenstruktur zwingt Anwendungsentwickler dazu, ihre Klassen und Geschäftsregeln entsprechend anzupassen. Durch die Intellibo-Middleware sollen sich nun Geschäftsobjekte auf die Datensätze einer oder mehrerer Tabellen abbilden und der Entwicklungsprozeß durch diese Synchronisation vereinfachen lassen.

Dabei erkennt das Framework laut Anbieter unterschiedliche Datenbankstrukturen. Intellibo führt automatisch eine Übersetzung und den Transfer von Objekten in die Datenbank und umgekehrt aus. Benötigt wird dazu ein JDBC-Treiber der Version 1 oder höher. Ferner kann der Anwender mit Intellibo ausgehend vom Design der Business-Objekte die Daten selbständig strukturieren. Die Verbindung erfolgt über ein Mapping. Alle zur Laufzeit benötigten Klassen liegen Signsoft zufolge in einer Java-Archivdatei vor, darüber hinaus arbeitet Intellibo mit allen gängigen Entwicklungsplattformen zusammen.