Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.12.1994

Silberne Scheiben selbst beschreiben Preissenkung bei CD-Rekordern eroeffnet viele neue Moeglichkeiten

MUENCHEN (CW) - Compact Discs finden auch in der DV zunehmend Verbreitung, etwa in der Softwaredistribution. Fuer die Verwendung der silbernen Scheiben als Speichermedium im PC ist ein CD- Rekorder (CD-R) erforderlich. Bislang waren solche Geraete den Profis vorbehalten, nun sollen sie auch dem PC-Anwender nahegebracht werden.

CD-Rekorder werden deutlich billiger! Diese Meldung erreichte uns von der Comdex-Messe, wo Geraete unterhalb der 2000-Dollar-Marke gezeigt wurden. Im vergangenen Jahr musste man noch zwischen 3000 und 10000 Dollar dafuer ausgeben, 1991 kosteten die ersten Rekorder um die 20000 Dollar.

Der Preisverfall duerfte nach Ansicht von Analysten zu einer drastischen Ausweitung des Marktes fuehren, da nun Unternehmen beispielsweise ihre Jahresberichte, Marktinformationen oder Kundenpraesentationen auf die silbernen Scheiben pressen koennten. Eine weitere denkbare Anwendergruppe sind die Heimanwender. In Zukunft koennte die selbstkomponierte Audio-CD oder das computeranimierte Urlaubsvideo als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum liegen.

Unter den Anbietern von CD-Rekordern finden sich die Innovativen aus der Unterhaltungsbranche wie Sony oder Philips, aber auch die Hersteller von Computerperipherie wie Soundkartenspezialist Creative Labs Inc. oder Massenspeicherlieferant Pinnacle Micro Inc.

Hilfreich fuer die Installation eines CD-Rs ist eine SCSI- Schnittstelle im PC, da die meisten Rekorder einen SCSI-Controller eingebaut haben. Sonys "CDW-900E" beispielsweise konvertiert die logischen Daten aus dem Rechner in das geeignete CD-ROM-, CD-ROM- XA-, CD-I- oder CD-Digital-Audioformat. Die mit Header-Signalen und Fehlerkorrekturmechanismen aufbereiteten Daten werden danach auf die Disk gebrannt. Nutzt man die doppelte Geschwindigkeit bei der Aufzeichnung, so laesst sich eine CD mit 680 MB in rund 30 Minuten bespielen.

Lukrative Angebote kommen erst 1995

Zu haben ist dieser Rekorder, der allerdings knapp 14 000 Mark kostet, bei der Hamburger Dekotec GmbH. Nach Angaben des Distributors, der auch Geraete von Konkurrenzfirmen wie Kodak, Philips, Ricoh, Yamaha, Alea und JVC fuehrt, wird Sonys 2000- Dollar-Geraet "CDU-920s" nicht vor Januar 1995 in Deutschland angekuendigt. Derzeit wisse man nicht, welche Spezifikationen - moeglicherweise die Audiofunktion - der Hersteller weggelassen hat.

Die meisten der in Las Vegas angekuendigten Geraete werden erst im kommenden Jahr lieferbar sein. Auf der Messe hoerte man von der Creative Labs Inc., dass sie in diesen Markt einsteigen wolle. Die Smart and Friendly Inc. wird einen Rekorder fuer 1500 Dollar inklusive Software auf den Markt bringen. Pinnacle Micro Inc. senkte den Preis fuer das "RCD-1000" von 2995 Dollar auf unter 2000 Dollar. Darin ist auch die Backup-Software enthalten.