Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.01.1992 - 

Allianz um Vertriebsvereinbarung erweitert

Silicon Graphics und Cabletron integrieren Netz-Management

MÜNCHEN (CW) - Silicon Graphics und Cabletron haben als Ergebnis ihrer technologischen Zusammenarbeit die nach ihren Angaben erste integriertes visuelle Netzwerk-Management-Lösung vorgestellt. "Spectrum-Netvisualyzer" soll als kombinierte, einheitliche Plattform die Überwachung komplexen Multivendor-Netze auf SNMP- und CMIP-Basis ermöglichen. Beide Unternehmen kündigte gleichzeitig die Entwicklung weiterer Netzwerk-Management-Produkte an.

Die kombinierte Software integriert nach Angaben von Silicon Graphics mit Realzeit-Visualisierung und wissensbasierter Netzmodellierung Technologien aus Produkten beider Partner - nämlich Cabletrons Spectrum und Silicon Graphics Netvisualyzer. Dadurch steht dem Netzadministrator eine, wie es heißt, umfassende Lösung zur Verfügung, deren wichtigste Features lauten: Management von Multivendor-LANs oder WANs durch Unterstützung der Industriestandard-Protokolle SNMP und CMIP, zentrale Überwachung verteilter Netze, automatische Analyse sowie grafische Realzeit-Darstellung von Multiprotokoll-Datenaustausch.

Mit dein Einsatz des neuen Produktes wird, wie es in der Ankündigung weiter heißt, der Anwender in die Lage versetzt, die Netz-Ausfallzeiten insgesamt nicht nur niedrig zu halten, sondern durch vorausschauendes Management möglichst ganz zu vermeiden. Auf diese Weise können vorhandene Ressourcen im Netz besser genutzt werden - bei gleichzeitiger Reduktion der Kosten des Netzwerk-Managements.

Zusammenfassende Management-Lösung

Ermöglicht wird dies vor allem durch die Integrationsfähigkeit des Werkzeuges, mittels derer bisherige hersteller- und gerätespezifische Tools sowie Benutzeroberflächen zugunsten einer zusammenfassenden Management-Lösung abgelöst werden können.

Im Spectrum-Netvisualyzer finden die Benutzer nach Angaben der Hersteller nun die entsprechende integrierte Plattform mit einem einheitlichen grafischen User-Interface. Auf ihr können aktive und passive Funktionen des Netzwerk-Managements synergetisch kombiniert werden. Von Silicon Graphics Netvisualyzer stammt dabei der passive Part für die Visualisierung des Datenflusses im Netz Cabletrons Spectrum übernimmt den aktiven Part, der die im Netz angeschlossenen Rechner und Peripherie-Geräte über

SNMP, CMIP, IEEE 802.1 und eine Reihe weiterer Kommunikationsprotokolle steuert.

Nachdem in einer ersten Integrationsphase die Tools beider Partner so zusammengeführt wurden, daß Spectrum Netvisualyzer-Funktionen aufrufen konnte, sind nun in einem zweiten Schritt auch die Datenbanken beider Werkzeuge integriert worden. Als Anlaufstellen, die Realzeit-Netzstatistiken sammeln, Account-Reports erstellen und die für die intelligente Weiterverarbeitung benötigten verteilten Informationen erfassen, fungieren dabei Data Stations - auf der Basis voll Silicon Graphics Einstieg-Servern.

Spectrum-Netvisualyzer ist auf Silicon Graphics Visual-Processing-Workstations verfügbar und stellt den Anbietern zufolge auf dieser Plattform eine skalierbare Lösung dar. Beide Unternehmen wollen Spectrum-Netvisualyzer weltweit gemeinsam über ihren Direktvertrieb, über OEMS, Händler und Distributoren vermerkten und vertreiben. Silicon Graphics ist nach eigenen Angaben OEM für Spectrum, im Gegenzug wird Cabletron Netvisualyzer und Silicon Graphics gesamtes Spektrum an Workstations und Servern als empfohlene Netzwerk-Management-Plattform verkaufen.

Tools von Netvisualyzer wurden erweitert

Unabhängig von der Kooperation haben die Kalifornier die Tools von Netvisualyzer erweitert. Das neue Release 1.2 unterstützt nun auch das SNMP-Protokoll sowie Remote-Monitoring-Management-Information-Base (RMON MIB). Damit können laut Silicon Graphics Anwender, die vor der Aufgabe stehen, ein komplexes Multivendor-Netz zu managen, und dabei auch andere Management-Systeme auf SNMP einsetzen, jetzt RISC-basierten Visualisierungs-Features für Remote Traffic-Monitoring und Diagnose nutzen. Das Upgrade ist ab sofort verfügbar und in zwei Konfigurationen - in Form zentraler Display-Stations oder remote operierender Data-Stations - erhältlich.