Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.11.1997 - 

Lösung für Super-Sites

Silicon Graphics zeigt Werkzeug für Lastverteilung bei Web-Sites

Der ab sofort erhältliche "Webforce Director" ist ein Proxy-Caching-Tool, mit dem sich stark frequentierte Web-Sites bezüglich des Datendurchsatzes optimieren lassen. Dies gilt auch für Sites, die auf mehreren Web-Servern laufen. Neben den Servern "Webforce Origin 200" und "Origin 2000" von Silicon Graphics kann der Director auch Systeme verwalten, die unter den Unix-Versionen Irix, HP-UX und AIX sowie Windows NT und Macintosh laufen.

Das Lastverteilungsverfahren funktioniert nach Herstellerangaben mit Hilfe eines kundenspezifischen Regelwerks und Leistungsmeßgrößen, die das spezielle Site-Layout und die Art der HTTP-Web-Anfragen berücksichtigen sollen. Im Gegensatz zum Round-Robin-Verfahren, in dem der nächste verfügbare Server ausgewählt wird, soll der Director die Anfrage an den hierfür geeigneten Server weiterreichen. Dabei unterstützt die Software SGIs Iris-Failsafe- und Raid-Technologien.