Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.04.1985 - 

PSI GmbH:

Simulationsfunktionen auf verschiedenen Ebenen

Das Softwarehaus PSI in Berlin hat sich auf die Lösung ingenieurmäßiger Aufgaben spezialisiert. Auf der diesjährigen Hannover-Messe wird das Unternehmen deshalb ein System vorstellen, mit dem bereits Erfahrungen im täglichen Einsatz gesammelt werden konnten: PIUSS-O, ein PPS-Standardsystem für die Planung und Steuerung von Produktionsabläufen in der Fertigung.

Mit PIUSS-O hat das Unternehmen ein Standardprodukt entwickelt, das vor allem für die Probleme der Einzelfertigung und der kundenauftragsbezogenen Kleinserienfertigung eine Möglichkeit rationalisierender und damit auch kostensenkender Maßnahmen bietet.

PIUSS-O bietet komfortable und konsequente Hilfen bei der Reduzierung des Herstellungsaufwandes und Kalkulationsrisikos in der Angebotsphase.

Ein Textsystem ist integriert, mit dem diverse Textbausteine aus standardisierten Angebotsarchiven, aus Angeboten oder aber auch aus bereits abgeschlossenen Aufträgen modular zusammengesetzt und bei Bedarf modifiziert werden können.

Ein weiterer Vorteil des Produkts ist die konsequente Erhöhung der Wiederverwendbarkeit von Teilen und Baugruppen. Damit erhält die Konstruktion Unterstützung in den Arbeitsabläufen, und einmal gemachte Kalkulationserfahrungen können jederzeit wieder genutzt werden.

Voraussetzung hierfür sind Suchsysteme aus den Datenbereichen Rohmaterial, Standard- und Typenbaugruppen beziehungsweise Suchsysteme, die sich auf das Kundenauftragsarchiv beziehen.

Die Dialogverarbeitung von PIUSS-O ermöglicht dem Konstrukteur, aus den gespeicherten umfangreichen Daten durch Ankreuzen oder Verändern am Bildschirm seine kundenspezifischen Anforderungen zusammenzustellen.

Das System bietet zur Unterstützung der Disposition neben den normalen Standardfunktionen auch eine aktive Verfügbarkeitskontrolle - sowohl für Fremdbezugs- und Eigenfertigungsteile als auch für Kapazitäten an.

Im einzelnen sind das:

- Durchrechnung von Abweichungen im Material- und Kapazitätsbereich nach der Methode von Veränderungsläufen.

- Das System zeigt eintretende Abweichungen und rechnet die Konsequenzen der getroffenen Maßnahmen durch. Entscheidungen über Terminverschiebungen, Mengenveränderungen und Auftragsprioritäten werden nach außen verlagert und vom Disponenten getroffen.

- Zur Erleichterung dieser Aufgabe stellt PIUSS-O dem Disponenten auf den verschiedenen Planungsebenen Simulationsfunktionen zur Verfügung.

- Die unternehmensspezifischen Dispositionsanforderungen erfüllt das System in der Art, daß in den Bereichen Bedarfsermittlung, Bestellrechnung oder Freigabe alternativer Methoden und Strategien realisiert und ausgewählt werden.

Neben der handlichen Menütechnik sind alle Masken direkt erreichbar; Paralleldialoge und Lupenfunktionen zur gleichzeitigen Bearbeitung mehrerer Masken an einem Bildschirmarbeitsplatz sind möglich.

Ein integriertes Help-System zur problemlosen dialogorientierten Benutzerinformation über alle Masken und ein komfortables Fehler- und Meldesystem für die exakte Fehleranalyse gehören ebenfalls dazu.

Das System kann darüber hinaus um "online" angeschlossene Mikro-Computer erweitert werden, um zusätzliche Rechnerleistung, beispielsweise für Konstruktionsberechnungen, zu bieten. Durch eine weitere Ergänzung der Mikros um zwei Farbmonitore kann der Disponent gleichzeitig die Auftragsstückliste, die Auslastungsübersichten und die Deckungssituation sehen und seine Entscheidungen simulieren.

Informationen: PSI Gesellschaft für Prozeßsteuerungs- und Informationssysteme mbH, Heilbronner Straße 10, D-1000 Berlin 31,

Halle 3, Stand 1503