Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.07.1985 - 

Der 500-KBit-Chip soll serienreif sein:

Sinclair entwickelt WSI-Verfahren weiter

LONDON (CW) - Das Wafer-Scale- Integration-Verfahren (WSI) hat die britische Sinclair Research Ltd. nun nach eigenen Angaben in ihrem Metalab-Forschungszentrum in Cambridge so weit entwickelt, daß eine Produktion der ersten kommerziell einsetzbaren Siliziumscheiben in greifbare Nähe gerückt ist.

Als wesentliche Vorteile des WSI-Verfahrens nennt das Unternehmen, daß sowohl in puncto Größe als auch bei den Kosten Einsparungen vorgenommen sowie Arbeitsgeschwindigkeit und der Energieverbrauch optimiert werden könnten. Nach dem erfolgreichen Abschluß der ersten Testwafer sei jetzt die Voraussetzung für eine Massenproduktion gegeben.

Bei Sinclairs WSI-Technik läßt sich die gesamte Siliziumscheibe anstelle einer Platine verwenden, wobei fehlerhafte Chips von einer integrierten Logik übergangen werden, die ebenfalls auf dem Wafer aufgebracht sind. Die Techniker in Cambridge machten jedoch bislang keine Angaben dazu, wie der komplette Wafer anschließend in die entsprechenden Platinen diverser Rechner eingebracht werden soll.

Als erstes Serienprodukt in WSI-Bereich - die Entwicklungskosten

umfaßten mehr als eine Million Pfund - will Sinclair einen 500-KBit-Speicherchip, der im konventionellen NMOS-Halbleiter-Verfahren produziert wird, als Bestandteil seines QL-Rechners anbieten. Neben diesem ersten Einsatzbereich sollen jedoch auch Bereiche wie beispielsweise die Industrie, die Medizin und auch die Rüstungsindustrie von der WSI-Technik profitieren.