Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.1985 - 

Datenaustausch auch mit BS2000- und MVS-kompatiblen Rechnern:

Sinec-Filetransfer für Siemens-Minis

NÜRNBERG (pi) - Für seine Minicomputer Sicomp R/M und 6000 hat Siemens jetzt als weitere Komponente im Kommunikationskonzept Sinec-M das Filetransfersystem SNFT entwickelt.

Der für homogene und heterogene Anwendungen konzipierte Sinec-Filetransfer ermöglicht laut Siemens einen komfortablen Datenaustausch zwischen den beiden Minis sowie den Filetransfer mit den Systemen 7500/7700 unter BS2000. Darüber hinaus könne SNFT auch mit dem Filetransfersystem FT-MSP "kommunizieren", das auf dem Siemens-Rechner 7800 mit dem Multiple Systems Program MSP und auf beliebigen MVS-kompatiblen Systemen lauffähig ist.

Filetransferaufträge können netzweit per Programm oder Bedienung an SNFT abgegeben werden. Das einschlägige Dienstprogramm bietet folgende Leistungen an: Erteilen eines Auftrags, Abfrage eines Auftragsstatus, Anhalten, Fortsetzen und Abbrechen eines Auftrags, explizites Einrichten sowie Löschen einer Datei im Zielsystem und schließlich das Modifizieren von Datei-Attributen.

Über eine Zusatzfunktion kann nach ordnungsgemäßer Dateiübertragung oder bei Abbruch des Transferauftrages eine Folgeverarbeitung im Zielsystem angestoßen werden, so zum Beispiel das Aktivieren eines Batch-Jobs.

Eine abschnittweise Übertragung einer Datei ist im Rahmen der Vorverarbeitung zur Laufzeit des Transfers gegeben.

Weiter heißt es, daß SNFT auch einen Programmteil zur Datenkomprimierung enthält. Zur Optimierung von Übertragungsgebühren bei der Nutzung öffentlicher Dienste wie zum Beispiel Datex-P können laut Siemens zeitgesteuerte Filetransferaufträge durch Angabe von Start- und Endzeitpunkt formuliert werden. Eine Prioritierungsfunktion für Transferaufträge und Funktionen zur Pflege- und Inbetriebnahme-Unterstützung rundeten die Leistungsmerkmale ab.