Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Anwenderbericht Windhager-Verlag GmbH & Co, Stuttgart:

Sisyphus wird arbeitslos

19.05.1978

Von Verlagsarbeit und handwerklicher Buchdruckerkunst braucht man nicht viel zu verstehen, um sich ein Bild machen zu können, welch immenser Arbeit es bedarf, aus mehr als 850 000 Textdateneinheiten Satzprodukte für örtliche Fernsprechbücher, Branchenfernsprechbücher (Gelbe Seiten), Landes- und Einwohneradreßbücher herzustellen, in denen die Daten nach verschiedenen Gesichtspunkten zu ordnen sind.

Diese 850 000 Textdatensätze sind unter anderem die Basisdaten für Fernsprech- und Adreßbücher; jährliche Auflage 1 250 000 Exemplare. Etwa 350 000 Textdatensätze sind jedes Jahr zu ändern. Mehrfacharbeiten, Neusatz und Änderungen türmen sich zu einem Berg, der manuell auf die Dauer wirtschaftlich nicht mehr abzutragen schien.

Um rationeller arbeiten zu können, suchte und fand der Verlag Windhager einen neuen Weg.

Das von Windhager entwickelte neue System wurde als "EDVSATZ" aus der Taufe gehoben.

Im Mittelpunkt der Hardware steht neben den Datenerfassungsgeräten eine NCR Criterion 8570.

Nach einem von diesem Computer erstellen Magnetband wird eine Lichtsetzanlage, ein Hell Digiset 40 T, versteuert. Sämtliche Datenelemente, die zur Satzherstellung benötigt werden, sind in einer Datenbank jeweils null ein einziges Mal gespeichert. Programme rufen sie von dort zu den unterschiedlich gewünschten Verwendungszwecken ab.

Rund 40 Prozent der gesamten Textdaten sind jährlich zu ändern. Die sich ergebenden Veränderungen müssen korrekt in den Bestand einließen. Allein die Manuskripte für die Fernsprech- und Adreßbuch-Wälzer in redaktioneller Handarbeit herzustellen, war eine Mammutarbeit. Ganz abgesehen davon, wieviel Bleisatz von einer Druckauflage zur anderen in den Setzereien stehen bleiben mußte. Für die Verlagsobjekte ergäbe der Bleisatz etwa 10 000 DIN-A4-Seiten mit 150 Millionen Buchstaben. Sämtliche Daten finden jetzt auf 15 Magnetbandrollen Platz.

3 Millionen Buchstaben in einer Stunde

Zur Hardware des Datenerfassungssystems gehören Magnetbandgeräte, Datensammelsysteme sowie Lochkartengeräte. Es werden Schreibmaschinen mit OCR-A- und OCR-B-Schriften verwendet, mit denen auf Belegen geschrieben wird, die von Klarschriftlesemaschinen gelesen werden können.

Das Datenbanksystem speichert , verwaltet und überwacht sämtliche Textdatenelemente. Sie sind nur einmal erfaßt. Mit verschiedenen Kriterien versehen, können die Daten, über Parameter gesteuert, zu jeder gewünschten Testzusammenstellung abgerufen werden.

Zum Lichtsatzsystem gehört eine Digiset Lichtsetzanlage. Dieses elektronische System wird von Daten über ein Magnetband gesteuert, das vom Computer, der NCR Criterion, erstellt wurde. Das Magnetband enthält sämtliche Befehle und Angaben, die die Lichtsetzanlage zur Steuerung und Herstellung des Satzes braucht. Die Hell-Lichtsetzanlage liefert belichtetes Fotomaterial (Film oder Fotopapier). Die Filme dienen als Kopiervorlage für Offsetdruckplatten, von denen dann gedruckt wird. Der Digiset "setzt" in einer Stunde bis zu drei Millionen Buchstaben. Ein Maschinensetzer schafft in der gleichen Zeit etwa 4000 bis 6000 Buchstaben.

Criterion simuliert Satzaufbau

Das Magnetband mit Textdaten Schriftdaten und den Angaben und Befehlen für die Lichtsetzanlage ist das "Endprodukt" mehrerer Maschinenläufe. Sämtliche Programme werden bei Windhager selbst entwickelt. Mit der NCR Criterion wird nach und nach das Steuermagnetband zusammengestellt. Die Daten holt sich der Rechner nach speziellen Anweisungen aus der Datenbank. Satzanweisungen werden über Programmbefehle hinzugefügt. Sie bestimmen Schriftgröße, Schriftart, Einzüge, Spaltenbreite, Linien, Symbole und vieles andere mehr. In der NCR Criterion wird der komplette Satzaufbau, der nachher in der Lichtsetzanlage entsteht, simuliert. Eines der letzten Programme rechnet die günstigste und wirtschaftlichste Belichtungsbreite des Fotomaterials in der Lichtsetzanlage aus.

Das EDVSATZ-System ist so ausgelegt, daß außer den beschriebenen Satzprodukten für Fernsprech- und Adreßbücher auch andere drucktechnische Vorlagen hergestellt werden können. Die computergesteuerte Lichtsetzanlage stellt unter anderem Satzprodukte für verschiedenste Arten von Katalogen her. Die Lichtsetzanlage ist, durch entsprechende Programme gesteuert, in der Lage, einen kompletten Seitenumbruch mit Kolumnentiteln, Marginalien und Seitenzahlen zu liefern. Die Kapazität des Windhager-Systems ist so dimensioniert, daß mit dem System auch Lohnaufträge durchgeführt werden können.

Beim jährlich durchzuführenden Änderungsdienst erlauben Bildschirmgeräte, die online mit einem Computer verbunden sind, einen schnellen Zugriff während des Datenerfassungsvorgangs. Über die Bildschirmtastatur werden die Korrekturen eingegeben. Neue Daten werden im Klarschriftleseverfahren eingelesen. Über einen Computerausdruck oder ein Lichtsatzprodukt können Veränderungen kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert werden .Die Möglichkeiten der elektronischen Datenverarbeitung wurden im Verlag Windhager konsequent auf die branchenspezifischen Bedürfnisse abgestimmt.