Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.12.2015 - 

Oukitel K10000

Smartphone mit Riesenakku und Reverse-Charge-Funktion

Das Oukitel K10000 bietet einen 10.000 mAh großen Akku, eine Funktion um andere Smartphones aufzuladen und das in einem dafür auch noch recht schlanken Design. Bereits jetzt lässt sich das Smartphone mit dem Durchaltevermögen vorbestellen.
Großer Akku, (fast) nichts dahinter: Oukitel K10000
Großer Akku, (fast) nichts dahinter: Oukitel K10000
Foto: Oukitel

Eine gigantische Kapazität von 10.000 mAh besitzt der Akku des Oukitel K10000. Damit soll das Smartphone laut Hersteller zwischen 10 und 15 Tagen bei moderater Nutzung durchhalten und bietet auch die Möglichkeit, andere Smartphones zu laden. Zum Vergleich: Das aktuelle Samsung-Flaggschiff Galaxy S6 besitzt gerade einmal einen 2.550 mAh großen Akku - also knapp ein Viertel. Allerdings ist die Größe des Akkus ja bekanntermaßen nicht alles, hält dieser doch auch nur solange durch, wie ein gut abgestimmtes Betriebssystem und die weiteren Hardwarekomponenten es zulassen.

Die Low-End-Specs des Oukitel K10000

Vom großen Akku einmal abgesehen, beherbergt das Oukitel K10000 nämlich eher eine schwache technische Ausstattung. Angetrieben wird das Smartphone von einem MediaTek MT6735, dessen vier Rechenkerne auf 1 GHz getaktet sind und von 2 GB Arbeitsspeicher bei der Arbeit unterstützt werden. Das 5,5 Zoll große IPS-Display löst mit 1.280 x 720 Pixel auf. Der schwache Prozessor und die niedrige Display-Auflösung werden also ihren Teil dazu beitragen, dass der Energieverbrauch des Oukitel K10000 niedriger ausfällt, als bei aktuellen Highend-Smartphones. Über den Hybrid-Slot lässt sich entweder der 16 GB große interne Speicher mittels microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitern oder das K10000 mit zwei Micro-SIM-Karten als Dual-SIM-Smartphone betreiben.

Die Hauptkamera des Oukitel K10000 löst mit 8 Megapixel auf und bietet einen zweifarbigen LED-Blitz, an der Vorderseite befindet sich eine 2-Megapixel-Selfie-Kamera. Des Weiteren beherrscht das Smartphone Bluetooth 4.0, USB-OTG und den Standortdienst GPS. Ins mobile Internet funkt das Smartphone über WLAN b/g/n, UMTS oder den schnellen Datenfunk LTE. Die Technik hat der chinesische Hersteller in ein mit 9 Millimetern überraschend dünnes Gehäuse mit Metallrahmen gepackt.

Der Clou mit der Akku-Pack-Funktion

Einen besonderen Clou hat das Oukitel K10000 aber auch noch zu bieten: Neben der langen Laufzeit lässt sich das Smartphone dank Reverse Charging auch als Ladegerät für andere Telefone nutzen. Mit der Hälfte einer Akkuladung lässt sich beispielsweise das Galaxy S6 zweimal vollständig aufladen. In einem Werbespot des Herstellers "demonstriert" dieser das Feature des Oukitel-Smartphones auf amüsante Weise. Dort versorgen zehn Geräte mit dem Reverse Charging einen elektrischen Kochtopf, in dem Nudeln gekocht werden. Leider ist nicht zu sehen, über welche Kabel der Kochtopf letztendlich seinen Strom bezieht, so dass an der Glaubhaftigkeit des Videos gezweifelt werden muss...

Das Oukitel K10000 erscheint mit Android 5.1 Lollipop Anfang des kommenden Jahres, ist aber bereits jetzt über den US-amerikanischen Online-Anbieter Gearbest vorbestellbar. Dort kostet das Smartphone mit dem Riesen-Akku 240 US-Dollar - knapp 225 Euro - zuzüglich Versand.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!