Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue Akku-Technologien


09.01.2015 - 

Smartphones mit 2-Minuten-Akku, Powerpack mit Feuerzeuggas

Der Akku ist eine, wenn nicht gar die kritische Komponente des Smartphones. Geht ihm der Saft frühzeitig aus, macht auch das Handy keinen Spaß. Das haben auch viele kleinere Unternehmen für sich entdeckt und stellen immer neue Technologien vor, darunter nun einen Powerpack, das mit Feuerzeuggas geladen wird oder einen Akku, der in zwei Minuten aufgeladen wird.

Gute Akkus aktueller Highend-Smartphones halten bei moderatem Gebrauch gerade einmal ihre zwei bis drei Tage durch, danach muss das Handy in den meisten Fällen wieder an die Steckdose. Dumm nur, wenn man längere Zeit ohne erreichbare Stromanbindung unterwegs ist oder im Ausland den passenden Adapter für die Steckdose nicht zur Hand hat. Hier soll das "Kraftwerk" des Dresdner Start-ups eZelleron behilflich sein. Der Name ist durchaus Programm, handelt es sich bei dem Powerpack mit den Maßen 10 x 7,5 x 3 Zentimetern und einem Leergewicht von 160 Gramm doch um einen äußerst kompakten Generator, der mit Feuerzeug- oder Campinggas befüllt wird und über eine Kabelverbindung den Akku des Smartphones wieder aufladen kann.

Das Kraftwerk verfügt über einen handelsüblichen USB-Anschluss, und ein voll gefüllter Gastank soll ein iPhone bis zu elf Mal wieder aufladen können. Umweltfreundlich soll das Powerpack außerdem sein, denn trotz Ausstoß von Wasserdampf und CO2 soll die Belastung geringer ausfallen als bei menschlicher Atmung. Zum Kraftwerk läuft aktuell eineCrowdfunding-Kampagne auf Kickstarter, bei Erfolg - und danach sieht es derzeit aus - soll die Produktion bereits im März vorbereitet und erste Exemplare im Dezember ausgeliefert werden. Den Verkaufspreis setzt eZelleron mit 149 US-Dollar an.

Eine weitere außergewöhnliche Idee ist aktuell auf der CES in Las Vegas zu begutachten. Dort stellt das israelische Unternehmen StoreDot gegenwärtig die FlashBattery aus, die über ein spezielles Ladegerät binnen zwei Minuten wieder vollständig aufgeladen werden kann. Haken an der Sache: Der für das Samsung Galaxy S5 entworfene Akku hält für gerade einmal fünf Stunden. Dabei geht StoreDot mit dieser Entwicklung einen anderen Weg als viele Smartphone-Hersteller: Statt einfach nur die Kapazität des Akkus zu vergrößern, wird sie reduziert und die interne Struktur der Batterie überarbeitet. Besonders für Autos mit Elektromotoren, deren Batterien aktuell immerhin noch mehrere Stunden geladen werden müssen, sieht das Unternehmen in Zukunft seine Chancen.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!