Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.08.1996 - 

Einnahmen im ersten Quartal betragen 100 Millionen Dollar

SMC will 3Com Paroli bieten

Der Umsatz von SMC im ersten Quartal des Geschäftsjahres 1997 beträgt 100,1 Millionen Dollar. Damit liegt das Unternehmen um 38,6 Prozent über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Nettoergebnis im ersten Quartal beläuft sich auf 1,9 Millionen Dollar gegenüber einem Nettoverlust von drei Millionen Dollar im ersten Quartal des vorangegangenen Geschäftsjahres.

Vor dem Hintergrund dieser Zahlen sind SMCs Ambitionen im Workgroup-LAN-Markt zu sehen. 3Com steht in diesem Geschäft unangefochten an der Spitze. Eine klare Nummer zwei habe sich indessen noch nicht herauskristallisiert, konstatiert Lance Murrah, Senior Vice-President und General Manager bei SMC. Als Mitbewerber um diese Position sieht er Intel, Hewlett-Packard (HP), Compaq und Bay Networks.

SMC bietet Adapter, Ethernet-Hubs und -Switches für kleinere und mittlere Unternehmen an. Zusätzlich plant die US-Company den Einstieg in das Geschäft mit dem Fernzugriff. Der Markt für Adapter soll laut IDC von 3,7 Milliarden Dollar im Jahr 1995 geringfügig auf 3,6 Milliarden Dollar 1999 schrumpfen. Bei 10- Mbit/s-Ethernet-Adaptern verfügte SMC 1995 über einen Marktanteil von elf Prozent, bei 10/100-Ethernet-Adaptern von sieben Prozent und bei Token-Ring-Adaptern von zwei Prozent.

Für Ethernet-Hubs prognostiziert das Marktforschungsunternehmen IDC ein Wachstum von vier Milliarden Dollar (1995) auf 4,6 Milliarden Dollar (1999). Mit einem Marktanteil von 17 Prozent lag SMC bei Low-end-Geräten 1995 bereits auf Platz zwei. Im Midrange- Bereich beträgt der Anteil allerdings nur vier Prozent.

Umgekehrt sind die Verhältnisse bei den Switches, wo das Unternehmen bei den Low-end-Geräten noch unter ferner liefen rangiert. Speziell dieser Markt scheint jedoch am stärksten in Bewegung zu sein. Hier erwartet IDC eine Vervierfachung des Volumens von 550 Millionen auf 2,2 Milliarden Dollar. Der Marktanteil von SMC ist dabei allerdings mit drei Prozent im High- end-Bereich und fünf Prozent im Midrange-Bereich noch niedrig.