Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.10.1980

SME um die Hälfte schneller

MÜNCHEN (pi) - Für das Microcomputer-Entwicklungssystem SME verwendet Siemens nach eigenen Angaben als CPU jetzt Bausteine vom Typ 8085A-2. Mit diesem Prozessor arbeite das SME (Serie II/85) um etwa 30 bis 50 Prozent schneller als mit dem bisher eigensetzten 8080A-2. Die Speicherkapazität sei auf 64 KB verdoppelt.

Die neue SME-Serie II/85 bietet Siemens nach eigenen Angaben in zwei Versionen an. Beide Ausführungen Disk-Laufwerk einfacher Schreibdichte (250 KB), das im Gehäuse des Grundgerätes integriert sei. Beim SME 227 könnten zusätzliche Floppy-Disk-Speicher bis 2,75 MB angeschlossen werden, während das SME 247 bereits in der Grundausstattung mit einem Plattenspeicher (7,3 MB) versehen sei.

Beide SME können laut Siemens mit Floppy und Platte bis zu jeweils 9,8 MB erweitert werden. Mit der ebenfalls neuen Zentralbaugruppe SME 505 ließen sich die bisher ausgelieferten Geräte der Serie II/85 (SME 222, 232 und 242) nachrüsten.

Informationen: Siemens AG, Postfach 103,D-8000 München 1, Telefon: (0 89) 23 41.