Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.07.1983 - 

Siemens gibt Kopplungssoftware zum Vertrieb frei:

SNA und Transdata gleichberechtigt

MÜNCHEN (CW) - Mit dem Softwareprodukt "Transit-CD" der Siemens AG aus München können jetzt SNA- und Transdata-Netze gekoppelt werden (siehe CW Nr. 29/83, S. 26). Nach Angaben der Münchener arbeiten alle beteiligten Host-Rechner gleichberechtigt, ohne das Funktionen eingeschränkt oder Anpassungen erstellt werden müßten.

Jedes der durch "Transit-CD" verbundenen Teilnetze sehe das jeweils andere einschließlich des Abbildungsrechners als homogene Fortsetzung von sich selbst. Als Hardware-Kopplungsglied fungiert ein Kommunikationsrechner Transdata 966X. Das Paket wurde zusammen mit der Deutschen Versuchs- und Forschungsanstalt für Luft und Raumfahrt (DVFLR) aus Oberpfaffenhofen entwickelt und vom BMFT gefördert. Die Preise für das Programm sind nach Datenstationsrechnern gestaffelt. So beträgt der Kaufpreis für den Einsatz auf einer Transdata 9662-4X nach Siemens-Angaben rund 17 450 Mark oder 400 Mark monatliche Miete. Bei einer 9664-4X werden etwa 45 800 Mark als Einmalpreis und 1050 Lizenzgebühr im Monat berechnet. Dazu kommen monatliche Pflegekosten von 64 Mark beziehungsweise 168 Mark.

Die Zusammenarbeit dezentraler Anwendungsprogramme kann mit dem Siemens-Produkt "Transit-SNA" realisiert werden. Dann aber seien die Siemens-Systeme jeweils dem fremden Host-Rechner untergeordnet.