Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.10.1997

SNI erweitert die Serie der Primergy-Server

PADERBORN/AUGSBURG (pi) - Die Siemens-Nixdorf Informationssysteme AG baut die Server-Linie "Primergy" durch einen Rechner mit zwei Pentium-II-Prozessoren aus.

Das Modell "Primergy 460" unterstützt bis zu 512 MB Hauptspeicher und bietet eine Reihe von integrierten Überwachungs- und Diagnosefunktionen. SNI positioniert das System unter anderem als Filialrechner in Niederlassungen, als Server für kleinere Abteilungen oder auch als Intranet/Internet-Server.

In puncto Ausfallsicherheit bietet der Rechner unter anderem Hot-swap-fähige Festplatten und die Unterstützung von Raid-Subsystemen. Defekte Systemkomponenten lassen sich dem Hersteller zufolge durch das sogenannte ASR&R-Verfahren erkennen und beim nächsten Systemstart automatisch ausblenden (ASR&R = Automatic Server Reconfiguration & Research). Für das System-Management liefert der Anbieter das Tool "Serverview" mit aus. Die Software überwacht mit Hilfe eines SNMP-Agenten den Zustand von Server-Komponenten und bietet die Möglichkeit, den Rechner auch per Fernzugriff zu verwalten.

Der Primergy-Server unterstützt die Betriebssysteme Windows NT, Novell Netware, SCO Unix und OS/2. Eine "lauffähige" Version soll ungefähr 13 800 Mark kosten. Der Rechner läßt sich auch in ein 19-Zoll-Rack-Gehäuse einbauen.