Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.11.1994

SNI-Server bietet Platz fuer vier Pentium-CPUs

MUENCHEN (pi) - Die Systec in Muenchen nahm die Siemens- Nixdorf Informationssysteme AG (SNI) zum Anlass, mit dem "PCE-5SMP" ihren derzeit staerksten PC vorzustellen.

Der Rechner arbeitet mit bis zu vier Pentium-Prozessoren mit 100 Megahertz und ist als skalierbares symmetrisches Mehrprozessor- System ausgelegt. Die Prozessoren sind auf Steckkarten untergebracht und koennen fuer den Einsatz von zukuenftigen Chips ausgetauscht werden. Der Hauptspeicher mit 32 MB laesst sich auf 1 GB erweitern.

SNI kann sich derzeit noch nicht fuer den PCI-Bus erwaermen und stattet die Maschine mit EISA- und VESA-Local-Bus aus. Im Tower- Gehaeuse finden SCSI-Festplatten mit insgesamt 40 GB Platz, ein Erweiterungsschrank erhoeht die Kapazitaet auf 160 GB. Ein Raid- Controller unterstuetzt die Raid-Levels 0, 1, und 5 und ermoeglicht den Austausch der Laufwerke waehrend des Betriebs. Optional bietet SNI eine Netzausfallsicherung an, die kurzzeitige Stromausfaelle ueberbrueckt. Ausserdem kann eine Ueberwachungseinheit installiert werden, die laufend die wichtigsten Daten wie Betriebstemperatur oder Spannung kontrolliert.

An Sicherheitsfunktionen enthalten die neuen Systeme ein abschliessbares Gehaeuse, Verriegelung der Tastatur und des Ein- und Ausschalters sowie eine mechanische Sicherung der Laufwerke. SNI stellt als Betriebssystem NT, NT Advanced Server und die SMP- Varianten von SCO Unix und OS/2 zur Verfuegung. Preise fuer die Server waren nicht zu erfahren.