Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.06.1992 - 

Für normierte wie proprietäre Protokolle

SNI übernimmt Produkt aus den USA für die Systemintegration

MÜNCHEN (pi) - Im Rahmen eines OEM-Vertrages übernimmt die Siemens-Nixdorf Informationssysteme AG (SNI) eine US-amerikanische Lösung zur unternehmensweiter Vernetzung heterogener Rechnerwelten auf Basis von CCITT-Standards. Das "Packet Switching Network Transdata PSN 9525" läßt sich aus Knotenrechnern und Netzwerk-Management Systemen modular aufbauen.

Die Produktfamilie Transdata PSN 9525 kann Systeme und Netzwerkkomponenten miteinander verbinden, die alternativ standardisierte oder herstellerspezifische Protokolle unterstützen.

Die Produkte arbeiten mit den CCITT-Protokollen X.3, X.25, X.75, X.32, X.28 und X.29 ebenso zusammen wie mit den proprietären Protokollen BSC, SDLC und Uniscope, in einer späteren Ergänzung auch mit MSV1. Es stehen die Schnittstellen V.24, RS232C, X.21, X.21bis, V.36, RS449 und V.35/ 35e zur Auswahl.

Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit zum Teilnehmer sowie zwischen den Knotenrechnern beträgt 2 Mbit/s. Die Knotenrechner haben eine einheitliche Architektur und bestehen aus Hardwaremodulen, die eine Erweiterung in Schritten von zwei, vier oder acht Ports erlauben. Die Administration des Netzes erfolgt über ein mit grafischer Benutzeroberfläche arbeitendes Netzwerk-Management-System auf einem zentralen Rechner mit Operatorkonsolen .

Die SNI bezieht die neue Produktfamilie im Rahmen einer OEM-Vereinbarung von der amerikanischen Firma Hughes Network Systems Inc., einer Tochter der Hughes Aircraft Company, die zu General Motors gehört.