Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.03.1996 - 

Bueropaket soll zusammen mit Rechnern ausgeliefert werden

SNI und Apple koennten der Star Office zum Comeback verhelfen

Die Kooperationsvertraege, die in ihrer endgueltigen Fassung bis Redaktionsschluss noch nicht unterzeichnet waren, koennten das Comeback fuer Star bedeuten. Das Unternehmen war zuletzt ins Abseits geraten, nachdem IBM im vergangenen Jahr nicht mehr das fuer OS/2 verfuegbare Star Office, sondern die mit Lotus uebernommene "Smartsuite" zum strategischen Office-Produkt erklaert hatte. Das nun praesentierte, komplett auf Internet-Technik abgestimmte Release 3.1 von Star Office soll die Hamburger wieder mehr ins Rampenlicht ruecken.

Star will in dem von Microsoft dominierten Markt fuer Buero suites ein Woertchen mitreden (siehe auch Seite 26: "Star will die Office- Existenz mit Internet-Strategie sichern").

SNI und Apple scheint dieser Ansatz offenbar vielversprechend genug, um mit Star eine Partnerschaft einzugehen. SNI wird standardmaessig zunaechst die unteren RM-Modelle (Mips-basierende Sinix- und Windows-NT-Workstations) mit dem Bueropaket ausstatten. Ausserdem plant man gemeinsame Projekte im oeffentlichen Dienst, wo SNI traditionell ueber einen hohen Marktanteil von derzeit rund 60 Prozent verfuegt. Apple will dem Vernehmen nach Star Office 3.1 ab April mit Power-Macintosh-Rechnern ausliefern. Allerdings gilt das Abkommen vorerst nur deutschlandweit, eine fuer Europa formulierte Klausel wird noch diskutiert.