Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.10.1994

SNMP-konformes Management-Tool Banyans Netzsoftware ist unter Netview und Openview lauffaehig

MUENCHEN (pi) - Banyan Systems hat eine neue Loesung fuer das Netz- Management vorgestellt. Die "Distributed Enterprise Management Architecture" (Demarc) beruht laut Hersteller auf De-facto- Standards und soll als Basis fuer integrierte Anwendungen zur Verwaltung von Installationen dienen. Als zweite Neuigkeit aus dem Hause Banyan kommt das E-Mail-System "Beyond Mail 2.0" auf den Ladentisch.

Demarc wurde von Banyan fuer das Management von unternehmensweiten Infrastrukturen konzipiert. Von einem beliebigen Arbeitsplatz aus kann sich der Administrator einen Ueberblick ueber alle Clients, Anwendungen und Dienste verschaffen. Die Software liefert dazu ein grafisches Interface, das dem Netzverwalter beim Auffinden und Bearbeiten von Objekten mit Streettalk-Namen hilft.

Zwei integrierte Enhanced-SNMP-Agents der Version 2.0 sammeln Management-Daten in einer Datenbank und stellen die Informationen SQL- und ODBC-konformen Applikationen zur Verfuegung. Der Server- Agent sorgt fuer den Zugriff auf Server-Daten, der Netz-Agent hingegen sammelt Knoten- sowie Layer-Informationen und speichert diese auf einem beliebigen Netz-Server. Als drittes Element der Banyan-Architektur vermitteln Event-Management-Services einen Ueberblick ueber die gesamte Netzstruktur. Die Software erkennt Veraenderungen im Netz und legt diese in einer Datenbank ab.

Um Demarc zur Akzeptanz zu verhelfen, intensivierte Banyan die Kooperation mit Hewlett-Packard (HP). Banyan wird gemeinsam mit HP eine Anbindung an Openview fuer Windows und fuer Unix entwickeln. Das SNMP-basierte Management-Produkt wird in Netzen von Banyan, Novell und Microsoft sowie in TCP/IP-Umgebungen lauffaehig sein. Mit Digital Equipment (DEC) und IBM konnte Banyan zwei weitere Partner gewinnen, fuer deren Plattformen Polycenter/Netview und Netview/6000 ebenfalls Anwendungen generiert werden. Banyan trat eigens zu diesem Zweck Big Blues Netview-Verband bei und testete gemeinsam mit IBM die SNMP-Agents und die Management Information Base (MIB) auf ihre Kompatibilitaet. Die Vertraeglichkeit mit der DEC-Loesung ist somit ebenfalls gewaehrleistet, da sie mittlerweile auf IBMs Management-Plattform basiert.

Darueber hinaus hat Banyan mit Beyond Mail 2.0 ein Workflow-Konzept fuer Unix-, DOS-, Windows- und Mac-Clients vorgestellt. Das Produkt nutzt Directory-Services wie das Message Handling System (MHS), Global MHS oder Intelligent Messaging und bildet damit die Basis fuer ein plattformuebergreifendes, unternehmensweites Messaging- System. Beyond Mail laesst sich laut Hersteller unabhaengig vom Netz- Betriebssystem einsetzen, zudem kann der Anwender die Oberflaeche frei gestalten.

Die Windows-Version unterstuetzt die Microsoft-Schnittstelle Object Linking and Embedding (OLE), um einfach und schnell Daten zwischen den Anwendungen auszutauschen. Fuer die Uebermittlung von Nachrichten stehen mehrere Sicherheitslevels zur Verfuegung: Bei weitergeleiteten Nachrichten und Antworten laesst sich der Originaltext verschluesseln, ausserdem koennen Mailboxen passwortgeschuetzt angelegt werden. Das Programm wird mit einem Dateibetrachter ausgeliefert, so dass der Anwender zum Aufrufen von Grafiken und Bildern nicht extra das entsprechende Programm starten muss.

Um das E-Mail-System in ein unternehmensweites Workflow-Konzept einbinden zu koennen, entwickelte Banyan die Programmiersprache "Beyond Rules". Arbeitsablaeufe lassen sich damit abbilden und besser organisieren. Als weitere Tools stehen ein Kalender fuer die Terminabsprache und ein Formular-Designer zur Verfuegung.