Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.01.2015 - 

Tipps, Tools und Tricks

So erhöhen Sie die Sicherheit bei Microsoft-Konten

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Anwender, die mit Microsoft-Konten an eigenen PCs arbeiten, können einige Sicherheits-Features nutzen, die auch für Heim-PCs und Heim-Arbeitsplätzen durchaus sinnvoll sind.

Dies empfiehlt sich vor allem, wenn von unterwegs auch auf Firmendaten zugegriffen werden soll, zum Beispiel über DirectAccess, VPN oder Webzugriffe auf Exchange, SharePoint und andere Lösungen. In diesen Fällen ist es sinnvoll, die Anmeldung an PCs so sicher wie möglich zu gestalten.

Die Einstellungen Ihres Microsoft-Kontos rufen Sie direkt über die Adresse https://account.live.com auf. Nachdem Sie sich angemeldet haben, sollten Sie die verschiedenen Einstellungen überprüfen und sicherstellen, dass die Daten korrekt sind. Das gilt vor allem für den Bereich Sicherheit und Kennwort, doch dazu später mehr.

Zwei-Faktor-Authentifizierung für Microsoft-Konten aktivieren

Wenn Sie sich an Rechnern mit Microsoft-Konten anmelden, können Sie auch den verbesserten Anmeldeschutz verwenden. Dazu aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung für das Konto. Nachdem Sie diese Funktion aktiviert haben, reicht für die Anmeldung am Rechner nicht mehr die Eingabe eines einfachen Kennwortes aus. Zusätzlich müssen Sie noch eine PIN eingeben, die von Microsoft erzeugt wird. Das hat den Vorteil, dass sich niemand an Ihrem Rechner anmelden kann, wenn er Ihr Kennwort kennt. Denn er muss immer noch Zugriff auf Ihr Telefon, Smartphone oder das E-Mail-Programm haben, und zwar vor der Anmeldung.

Bei der Zwei-Wege-Authentifizierung versendet Microsoft nach der Anmeldung mit dem Kennwort automatisch eine zufällige PIN. Hier stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, auch eine spezielle App. Diese lässt sich direkt über die Webseite zur Konfiguration der Microsoft-Konten steuern. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Ihr Konto aktivieren Sie im Bereich Sicherheit und Kennwort\Prüfung in zwei Schritten über den Link Prüfung in zwei Schritten einrichten. Im Rahmen der Einrichtung können Sie auch eine Smartphone-App nutzen, die den Anmeldecode für Sie erzeugt. Damit Sie sich nach der Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung noch mit dem Microsoft-Konto anmelden können, müssen Sie das Kennwort eingeben und danach den Code, den die App erzeugt. Die App steht für Windows Phone und iOS, aber auch für Android zur Verfügung.

Bevor Sie diese Technik nutzen, sollten Sie aber immer erst alle Sicherheitseinstellungen für Ihr Konto auf der Webseite überprüfen. Dazu klicken Sie auf Sicherheit und Kennwort. Sie sehen im Fenster im oberen Bereich, wann Sie Ihr Kennwort das letzte Mal geändert haben. Es ist sinnvoll, in regelmäßigen Abständen eine Änderung durchzuführen. Außerdem können Sie hier die Sicherheits-Infos Ihres Kontos überarbeiten. Sie können Telefonnummer hinterlegen, die das System nutzt, um sie zu verifizieren, oder zusätzliche E-Mail-Adressen.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Konto unberechtigt verwendet wird, können Sie über Letzte Aktivität überprüfen, welche Aktionen mit Ihrem Konto durchgeführt wurden. Diese Daten sind sehr detailliert und zeigen auch die Anmeldung an PCs an.

Synchronisierungseinstellungen von Microsoft-Konten beachten

Microsoft-Konten bieten die Möglichkeit, Daten des PCs mit dem eigenen OneDrive-Konto zu synchronisieren. Auch Einstellungen, Favoriten und mehr lassen sich mit Microsoft-Konten auf mehreren PCs und Tablets synchron halten. Die entsprechenden Einstellungen sind zum Beispiel in Windows 8.1 über die Charmsbar ((Windows-Taste)+(C)) und dann über die Auswahl von Einstellungen\PC-Einstellungen ändern\OneDrive\Synchronisierungseinstellungen zu finden. Hier können Sie verschiedene Anpassungen vornehmen und festlegen, was alles mit dem Microsoft-Konto synchronisiert werden soll.

Um ein Microsoft-Konto sicher zu betreiben, sollten Sie daher immer überprüfen, welche Daten synchronisiert werden, und das Konto nur auf vertrauenswürdigen Rechnern nutzen. Denn durch die Anmeldung werden unter Umständen Daten synchronisiert, die dann auch anderen Anwendern zur Verfügung stehen. Dazu kommt die Gefahr, dass sich Unbefugte am fremden Rechner mit Ihrem Microsoft-Konto anmelden, Daten löschen und dadurch die Daten auf den anderen PCs löschen. Denn die Synchronisierung erstellt nicht nur Daten, sie löscht die Daten auch, wenn das notwendig ist.