Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.04.2016 - 

Tipps vom Profi

So gelingt das Vorstellungsgespräch

Johannes Königes ist freier Autor in München.
Die richtige Vorbereitung entscheidet über den Erfolg eines Bewerbungsgesprächs. Wer dabei die Spielregeln der Personalchefs kennt, ist im Vorteil.

Personalchefs entscheiden laut Bockholdt meist innerhalb der ersten fünf Minuten des Gesprächs, ob ein Bewerber für eine Position in Frage kommt oder nicht. Wer in dieser frühen Phase punkten will, sollte daher mit einem Plan in das Interview gehen.

Im Booklet erfahren Kandidaten, wie sie sich auf das Gespräch vorbereiten können. Als praktische Vorbereitungshilfe dient dabei ein umfassender Fragenkatalog mit allen wichtigen Themen. Daneben findet der Leser praktische Tipps, wie er souverän auftreten und Fettnäpfchen während des Gesprächs vermeidet - angefangen von der Kleidung bis hin zur Körpersprache. Bockholdt verrät zudem in einem Interview, welche Fehler Kandidaten unbedingt vermeiden sollten und auf welche Fragen sie sich gefasst machen müssen.

Jürgen Bockholdt, CAREERS LOUNGE, rät dazu, dem Unternehmen zu zeigen, wie man es in der angestrebten Position voranbringen will.
Jürgen Bockholdt, CAREERS LOUNGE, rät dazu, dem Unternehmen zu zeigen, wie man es in der angestrebten Position voranbringen will.
Foto: CAREERS LOUNGE

Ein wesentlicher Kernpunkt im Vorstellungsgespräch ist laut Bockholdt beispielsweise, seine Erfolge und Stärken glaubhaft darzustellen. Unternehmen möchten wissen, welchen Mehrwert der jeweilige Kandidat mitbringt. Wer also zeigt, wie er das Unternehmen in seiner Position voranbringen kann, liegt im Rennen vorne. Einer der größten Fehler ist dagegen, selbst keine Fragen zu stellen. Schweigen und passives Verhalten legen Personaler nämlich als mangelndes Interesse aus. Um diesem Fehler vorzubeugen, finden Interessenten im Anhang des E-Booklets eine Liste mit möglichen Fragen, die sie den Unternehmen stellen können sowie eine Checkliste für die Aufbereitung ihres Lebenslaufes.

Interessierte können das komplette E-Booklet kostenlos auf der Website der Careers Lounge herunterladen.

Newsletter 'Business-Tipps' bestellen!

Empfehlung der Redaktion