Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Aktuelle Channel-News // 8. Dezember 2016

Vorlage fürs Besprechungsprotokoll


15.03.2016 - 

So schreiben Sie das perfekte Protokoll im Meeting

Susanne Köppler ist freie Autorin in München.
In einer Besprechung ist es üblich, dass diese protokolliert wird. Das Besprechungsprotokoll ist allerdings eine unbeliebte Aufgabe. Damit Sie diese entspannt angehen können, lesen Sie hier, wie Sie das perfekte Protokoll schreiben.

Beim Protokollieren von Meetings geht es nicht darum, jede Minute der Besprechung genau festzuhalten, sondern darum, die wichtigsten Punkte Beschlüsse zusammenzufassen. Hierbei sind insbesondere Entscheidungen und Abstimmungen von Bedeutung sowie die Festlegung nächster Schritte. Zudem kann das Protokoll dazu genutzt werden, zukünftige Aufgaben zu verteilen und nachzuverfolgen.

Protokoll schreiben - alles Wissenswerte

Beim Verfassen eines Protokolls gibt es zunächst einige Grundregeln zu beachten. Wie umfangreich das Protokoll werden soll, hängt von der jeweiligen Verwendung ab. Hierbei ist zu unterscheiden, ob es ausreicht, dass nur die Beschlüsse und Ergebnisse festgehalten werden, oder ob es wichtig ist, wie die Entscheidungen zustande gekommen sind. Falls Erstere der Fall ist, handelt es sich um ein Ergebnisprotokoll. Im zweiten Fall um ein Verlaufsprotokoll. Im Gegensatz zum Ergebnisprotokoll werden beim Verlaufsprotokoll nicht nur die Entscheidungen und die beschlossenen Maßnahmen festgehalten, sondern auch der Inhalt der Reden, der Diskussionen und der gestellten Fragen.

Mit der richtigen Herangehensweise bereitet das Schreiben eines Protokolls keine Schwierigkeiten.
Mit der richtigen Herangehensweise bereitet das Schreiben eines Protokolls keine Schwierigkeiten.
Foto: Rawpixel.com - shutterstock.com

Zum effizienten Protokollieren gehört insbesondere die richtige Vorbereitung. Um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein, sollte für Fragen und Unklarheiten ein gesondertes Blatt Papier oder Dokument vorbereitet werden. Für häufig verwendete Wörter empfiehlt es sich, Abkürzungen festzulegen. Zudem sollte für Ergänzungen und Korrekturen innerhalb der Notizen genügend Platz gelassen werden. Falls nicht alle Teilnehmer der Besprechung dem Protokollierer bekannt sind, können Namensschilder aufgestellt werden. Abschließend sollten von Aufzeichnungen des Meetings auf einem Flipchart oder einem Whiteboard Fotos gemacht werden, die dem Protokoll angehängt werden.

Ergebnisprotokoll - alles zum Thema

Wenn nur die Ergebnisse einer Besprechung wichtig sind, und nicht die Diskussionen, die zu den Ergebnissen führten, wird ein Ergebnisprotokoll erstellt. Es eignet sich insbesondere für größere Diskussionsrunden oder längere Gespräche. Vom Verlaufsprotokoll unterscheidet es sich nur darin, dass auf die Inhalte der Reden, Diskussionen und Fragen verzichtet wird.

Das Ergebnisprotokoll enthält also alle Angaben zum Meeting selbst, die auf den Protokollkopf gehören. Jeder Tagesordnungspunkt wird mit seinem jeweiligen Ergebnis vermerkt. Diese Protokollart ist daher kürzer als beispielsweise das Verlaufsprotokoll und ist dann geeignet, wenn die Entstehung der Ergebnisse nicht von Bedeutung ist.

Die Protokollvorlage

Am einfachsten gelingt das Protokollieren eines Meetings, wenn man systematisch vorgeht. Hierzu kann man sich an folgende Vorlage für Besprechungsprotokolle halten:Ob am PC oder per Hand - zuerst werden auf dem Protokollkopf Angaben zum Meeting selbst gemacht wie Datum, Ort, Uhrzeit, Name des Moderators und des Protokollierers. Darauf folgen der Zweck der Besprechung und die Namen der eingeladenen sowie anwesenden Teilnehmer.

Kernpunkt der Protokolle sind die Tagesordnungspunkte, TOPs. Jeder Tagesordnungspunkt muss im Protokoll vermerkt werden und gliedert sich, je nach Verwendung, in Thema, Problem, Diskussion, Antrag, Verantwortlich, Termine und Maßnahmen. Zu jedem TOP muss ein Ergebnis notiert werden.

Im Anschluss muss das Protokoll in gut lesbare Form gebracht werden. Dazu empfiehlt es sich, bereits im Vorfeld auf dem Computer eine Vorlage anzufertigen, in die die einzelnen Punkte nur mehr eingetragen werden müssen. Die endgültige Version sollte so schnell wie möglich nach dem Meeting fertiggestellt werden. Dadurch sind die Gespräche der Besprechung noch am besten in Erinnerung und man muss sich nicht nur auf seine Aufzeichnungen verlassen.

Protokoll-Muster herunterlagen

Laden Sie sich unsere Vorlage für ein Besprechungsprotokoll kostenlos runter.
Laden Sie sich unsere Vorlage für ein Besprechungsprotokoll kostenlos runter.
Foto: CIO.de

Ob am PC oder mit Paper/Pencil: Am einfachsten gelingt ein gutes Protokoll, wenn Sie hierfür eine Vorlage verwenden. Ein Muster eines Besprechungsprotokolls können Sie hier als Word-Dokument kostenlos herunterladen.