Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.02.2016 - 

Ratgeber

So schützen Sie Windows 10 gegen Web-Gefahren

Das Netzwerk und die Internetverbindung sind die Haupteinfallstore für Malware aller Art. Mit einem optimal konfigurierten Windows-10-System ist Ihr Rechner gegen Online-Angriffe gewappnet.
Sicherheitseinstellungen von Windows 10 prüfen und optimieren.
Sicherheitseinstellungen von Windows 10 prüfen und optimieren.
Foto: Maksim Kabakou - shutterstock

Punkt 1: Sicherheitseinstellungen von Windows 10 prüfen

Eine Übersicht der sicherheitsrelevanten Optionen in Windows 10 rufen Sie durch Eingabe von „Sicherheit und Wartung“ im Suchfeld auf der Taskleiste auf. Mitunter müssen Sie nun noch die Verwendung Ihres Kontos bestätigen, indem Sie auf „Anmelden“ gehen.

Stellen Sie sicher, dass im Abschnitt „Sicherheit“ der „Virenschutz“, die „Netzwerkfirewall“, der „Schutz vor Spyware und unerwünschter Software“ und der „Internetsicherheitsschutz“ aktiv ist. Außerdem sehen Sie hier, ob die Benutzerkontensteuerung aktiviert ist, Ihr Microsoft-Konto ordnungsgemäß mit dem PC gekoppelt wurde und ob der Smartscreen-Filter im Hintergrund läuft. Folgen Sie dazu einfach dem entsprechenden Link.

Punkt 2: Virenschutz sicherstellen

Virenschutz sicherstellen
Virenschutz sicherstellen

Der Defender ist in Windows 10 ein vollwertiger Virenscanner. Er verlässt sich bei der Erkennung von Viren, Trojanern und anderer Malware nicht mehr allein auf seine Signaturdatenbank und Online-Abfragen, sondern enthält auch eine Verhaltenserkennung. Prüfen Sie in der Einstellungen-App unter „Update und Sicherheit -> Windows Defender“, ob Defender aktiv ist, wenn Sie keinen anderen Virenscanner nutzen. Der „Echtzeitschutz“ muss eingeschaltet sein, wenn Defender der einzige Virenscanner auf Ihrem Rechner ist.

Punkt 3: Anmeldeoptionen anpassen

Anmeldeoptionen anpassen
Anmeldeoptionen anpassen

In Windows 10 können Sie sich alternativ zum gewohnten Kennwort auch mit einem PIN-Code oder einem Bildcode anmelden. Mit Bildcode ist eine von Ihnen festgelegte Maus-oder Fingergeste auf einem Foto gemeint, wie man es von Android-Smartphones kennt. Einrichten lassen sich die PIN und der Bildcode in der Einstellungen-App unter „Konten -> Anmeldeoptionen“. PIN und Bildcode werden zusätzlich zu Ihrem Kontopasswort gespeichert, ersetzen es also nicht.

Für den Bildcode suchen Sie sich ein Foto aus Ihrer Sammlung aus und zeichnen dann an beliebiger Stelle der Reihe nach drei Gesten auf: Das können Kreise, Linien oder Wischbewegungen sein. Sollten Sie die PIN oder die Gesten später vergessen haben, ist auch eine Anmeldung mit Ihrem Passwort möglich.