Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.02.1976 - 

Vergleich der IBM-Betriebssysteme

So viel OS als möglich?

STUTTGART - Einen möglichst frühzeitigen Übergang auf das Betriebssystem OS empfiehlt die Stuttgarter Unternehmensberatung Süd GmbH den IBM-Anwendern. In einer UBS-Vergleichs-Studie heißt es, daß der OS-Einsatz (ab 370/135 möglich).

Beim Vergleich zwischen OS und DOS sind allerdings weder "selbstgestrickte" Verbesserungen des DOS noch der Einsatz von DOS-Fremdsoftware beispielsweise für Spooling oder Magnetbandverwaltung berücksichtigt. IBM selbst sieht als "Nahtstelle" für den Übergang von DOS auf OS die Einsparungen bei der Hardware sowie Erhöhungen bei Programmdurchsatz, Datensicherheit und Flexibilität gegenüber dem DOS bringe. Schmidt stellte folgende Tabelle der Entscheidungskriterien auf:

370/145 und/oder ein Hauptspeichervolumen von 384 K an und sagt im übrigen, die Entscheidung müsse anwendungsbezogen gefällt werden: "Es gibt 135er im OS und 158er im DOS". -pi

Information: UBS, 7 Stuttgart, Strohgäustraße 23