Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.12.2006

So wird das Jahr 2007

"Schreiben Sie mal einen Jahresrückblick", hatte der Chef zu Dr. T. gesagt. Doch für den Doktor ist das keine Herausforderung. Er beschäftigt sich lieber mit der Zukunft. Hier sein tiefer Blick ins Glas - äh, in die Glaskugel.

Januar

Endlich ist Windows Vista auch für den Privatkunden erhältlich. Vor den Media Märkten bilden sich lange Schlangen. Es stellt sich allerdings heraus, dass die Leute gar kein neues Betriebssystem kaufen, sondern nur ihre saubilli- gen Weihnachtsgeschenke umtauschen wollen.

Februar

Ein neuer Gammelfleischskandal beschäftigt die Republik. Stadtarchäologen finden im Permafrost unter dem Münchener Schlachthof Mammutfleisch aus der Jungsteinzeit, das 40.000 Mal umetikettiert worden war. "Es bestand zu keiner Zeit eine gesundheitliche Gefahr für die Bevölkerung, auch nicht im Mittelalter", erklärt Bayerns Verbraucherminister Werner Schnappauf. Als bekannt wird, dass bereits Schnappaufs Großvater von dem Gammelfleisch wusste, zieht Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber die Konsequenzen und befördert Schnappauf zum Vizekönig von Altötting.

März

In Hannover findet wieder einmal völlig überraschend die CeBIT statt. Auch 2007 bricht die Messe alle Rekorde: Zum ersten Mal in der Geschichte schneit, regnet und hagelt es an allen Messetagen.

April

Die Kommission "Killerspiel" unter dem Vorsitz von Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff kommt zu einem Ergebnis: Alle Ego Shooter sind ab sofort verboten, der Besitz wird mit drei Jahren Haft geahndet. "Der Staat sollte sich nicht in alle Lebensbereiche einmischen, nicht alles gesetzlich regeln und sollte nicht dort Verbote schaffen, wo Menschen ihre Freiheit eigenverantwortlich nutzen müssen", sagt Wulff (ach, ne, falsches Zitat, das hat er ja zum Nichtraucherschutz gesagt).

Mai

In einer deutschlandweiten Razzia werden alle Männer zwischen 18 und 25 Jahren verhaftet. Bei 97 Prozent können auf den Computern Killerspiele wie "Mimesweeper" oder "Tetris" nachgewiesen werden. Die restlichen drei Prozent nutzen einen Mac.

Juni

Die Web-2.0-Blase platzt: Die Leute haben plötzlich keinen Bock mehr auf Avatare, Buddies oder Social Bookmarking (oder sie sitzen im Gefängnis). Der Renner heißt nun "Kneipe 3.1". Dort trifft man echte Menschen - für die meisten User eine neue und total krasse Erfahrung. Rupert Murdoch verkauft Myspace für einen Euro an Greenpeace, die es in "OurEcoSystem" umbenennen. Youtube wird vom Stoiber-Schwiegersohn Jürgen Hausmann übernommen und zeigt nur noch Merkel-Podcasts.

Juli

Eine Abmahn- und Klagewelle überzieht das Land. Mehrere tausend Nutzer verklagen zum Beispiel Apple. Das Backup-Tool "Time Machine", Bestandteil des neuen Betriebssystems Mac OS X 10.5, erlaube keine Zeitreisen, obwohl der Name dies vermuten lasse, so ihre Argumentation. Händler R. aus Bad L. verklagt sich aus Versehen selbst, gewinnt aber den Prozess in dritter Instanz.

August

Mitten im Sommerloch meldet sich die GEZ zu Wort: Da die Abgabe auf PCs nicht die erhofften Mehreinnahmen bringe, werde ab sofort auf jede Steckdose die volle Rundfunkgebühr von 17,03 Euro pro Monat fällig. "Wer Strom hat, kann auch fernsehen", erklärt ein Vertreter der Einzugszentrale. Die GEZ prüft, ob die Gebühr auf Spiegel, Schaufenster und Wasserflächen erweitert werden kann, da sich darin prinzipiell auch öffentlich-rechtlicher Rundfunk betrachten lasse.

September

Zum ersten Mal seit Jahren gibt es Entwarnung auf dem Ausbildungsmarkt: Da fast alle jungen Männer im Knast sitzen, bleiben 200.000 Lehrstellen Leerstellen. Auch die Unis melden drastisch einbrechende Studienanfängerzahlen bei Natur- und Ingenieurswissenschaften. Nach wie vor überfüllt sind dagegen die Fächer Germanistik, Psychologie und Kunstgeschichte. Wenn die Entwicklung so weitergehe, warnt ein Sprecher des Verbandes Deutscher Ingenieure (VDI), werde es in fünf Jahren nicht genügend Informatiker geben, um zum Beispiel neue Killerspiele zu entwickeln.

Oktober

Die Inhaftierung alles Yeps (young ego shooter players) hat den demographischen Wandel beschleunigt. Die Bundesregierung beschließt deshalb, das Renteneintrittsalter auf 87 Jahre zu erhöhen. Bayerns Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber geht mit gutem Beispiel voran und kündigt an, bis 2028 im Amt bleiben zu wollen. Der Doppelselbstmord von Erwin Huber und Günther Beckstein erschüttert München, Deutschland und die Welt.

November

Entwarnung: Die Tabakindustrie weist in einer unabhängigen Studie nach, dass Killerspiele harmlos sind, wenn man sie mit exzessivem Zigarettenkonsum kombiniert. Alle inhaftierten Yeps werden unter der Auflage entlassen, mindestens zwei Schachteln am Tag wegzuqualmen - gerne auch in Restaurants, Zügen oder an einem der reichlich verfügbaren Ausbildungsplätze.

Dezember

Trotz Mehrwertsteuererhöhung ist die Wirtschaft 2007 um 0,3 Prozent gewachsen - nicht zuletzt, weil der Absatz von Killerspielen das Jahresendgeschäft beflügelt. Die Neuverschuldung kann auf 50 Milliarden Euro begrenzt werden. Die Regierung beschließt, ab sofort jedes Jahr die Mehrwertsteuer um drei Prozent zu erhöhen. Im Gegenzug werden der Sparerfreibetrag, die Pendlerpauschale und der Pfingstmontag gestrichen.