Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.04.2006

SOA plus RFID gleich Transparenz

Die niederländische Buchhandelskette BGN will ihre Prozesskosten senken.

Ein in Echtzeit kontrollierbarer Warenfluss zwischen Zentrallager und Verkaufsstellen sowie wesentlich niedrigere Personal- und Lagerkosten - diese Vorteile verspricht sich die Boekhandels Groep Nederland (BGN) von ihrer neuen Supply-Chain-Lösung. Sie kombiniert eine Service-orientierte Architektur (SOA) mit einem System für die Radio Frequency Identification (RFID).

Projektsteckbrief

Künftig will BGN jedes zur Lieferung vorgesehene Buch mit einem RFID-Chip kennzeichnen - eine Praxis, die im Fachjargon "Item Level Tagging" heißt. Sie ist in der realen Welt noch wenig verbreitet; RFID-Pioniere wie die Metro Group und Wal-Mart arbeiten derzeit vor allem mit einer Kennzeichnung auf Palettenebene.

Nach der Ankunft im Laden werden die Bücherkartons per Massenerfassung in einem "RFID-Tunnel" gescannt. Die gespeicherten Informationen lassen sich mit der parallel übermittelten "Advanced Shipping Notice" (Liefer-Avis) abgleichen, um automatisch festzustellen, ob die Ware in Menge und Preis mit der Bestellung übereinstimmt.

Umgesetzt wurde die RFID-Lösung von Progress Software. Der Softewareanbieter steuert dazu vier Produktlinien bei: "OpenEdge" dient als Transaktionsplattform in den Buchläden; die Datenerfassung und der Abgleich mit den Liefer-Avis sind als "Event Processing Services" (ESP) in der Echtzeit-Verarbeitungssoftware "Apama ESP" realisiert; die Integrationsinfrastruktur für die Services bildet "Sonic ESB" (Enterprise Service Bus); hinzu kommt eine Anwendung mit der Bezeichnung "EasyAsk", die Anfragen und Suchläufe in niederländischer Alltagssprache erlaubt.

An das System angeschlossen ist allerdings erst eine BGN-Niederlassung - der "Smartstore Selexyz Scheltema" in Almere. Im kommenden September soll ein weiterer Smartstore in Maastricht folgen. (qua)