Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.10.2014 - 

Kirchliches Ehrenamt wird digital

SoCura, Cancom und Microsoft bringen Verbände in die Cloud

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Für seine mehr als drei Millionen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der christlichen Wohlfahrtsverbände in Deutschland hat die SoCura GmbH, IT-Dienstleister und hundertprozentige Tochter des Malteser-Verbunds, mit Cancom und Microsoft einen Rahmenvertrag geschlossen.
Dr. Marianne Janik, Senior Director Public Sector und Mitglied der Geschäftsleitung bei Microsoft Deutschland, sowie Uwe Pöttgen, CIO der Malteser und Geschäftsführer der SoCura, bei der Unterzeichnung.
Dr. Marianne Janik, Senior Director Public Sector und Mitglied der Geschäftsleitung bei Microsoft Deutschland, sowie Uwe Pöttgen, CIO der Malteser und Geschäftsführer der SoCura, bei der Unterzeichnung.
Foto: Microsoft

Die Vereinbarung umfasst in unterschiedlichen Stufen den stark vergünstigten Bezug von Cloud-Diensten wie Office 365, Yammer, Lync und OneDrive sowie einen 24/7-Telefonsupport für die angebotenen Anwendungen und Plattformen. Betroffen von der Vereinbarung sind mehr als 1,3 Millionen haupt- und über 1,8 Millionen ehrenamtliche Mitarbeiter der katholischen und evangelischen Kirchen, Caritas, Diakonie, Malteser- und Johanniter Hilfsdienste.

Freie, nicht konfessionell gebundene Hilfsorganisationen können von dem Vertrag derzeit noch nicht profitieren, sollen jedoch in einem weiteren Schritt eingebunden werden, wie Microsoft mitteilt. "Das zunehmend vernetzte, mobile und ortsunabhängige Arbeiten zeigt neue Wege fürs Ehrenamt auf - diesen Weg müssen wir gemeinsam gehen, damit Helfen attraktiv und am Puls der Zeit bleibt", erklärt Dr. Marianne Janik, Senior Director Public Sector und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Microsoft Deutschland GmbH.

Die Malteser in Deutschland sind die erste karitative Hilfsorganisation, die über den SoCura Rahmenvertrag Microsoft Cloud Technologie bezieht. "Für Einrichtungen, die sehr stark vom Ehrenamt geprägt sind, gibt es in der Interaktion mit den Mitarbeitern, anderen Organisationen und Partnern mittelfristig keine Alternative zum vernetzten Arbeiten über die Cloud", sagt Uwe Pöttgen, CIO der Malteser und Geschäftsführer der SoCura GmbH. "Auf der Basis von Office 365, SharePoint und Lync haben wir für die 48.000 ehrenamtlichen Mitarbeiter der Malteser Deutschland in den 700 Gliederungen die Teambox, eine flexible, frei skalierbare IT-Plattform entwickelt", erklärt Pöttgen weiter.