Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.08.1977 - 

Itel Corp. im IBM-Windschatten erfolgreich:

Soflware-Inflalion Schafft Hardware-Starre

MÜNCHEN (de) - "Weil sie ungeheure Summen in die Software gesteckt haben, können IBM-Benutzer nicht unbedenklich jeder neuen Technologie hinterher jagen", erklärte John D. Bock, "Vice President Data Products Group" der Itel Corporation, San Francisco, der CW in München. Die Anwender werden nach Bocks Auffassung das vorhandene Equipment (Serie 370, 3270-Datenstationen etc.) länger nutzen, als es IBM lieb sein kann: "Das bestätigt unser Konzept, dem jetzigen Kreis von IBM-Benutzern voll-kompatible Zentraleinheiten und Terminals billiger als der Marktführer anzubieten."

Für die 370-Pendants der Itel Advanced Systems AS/4 und AS/5 (vergleichbar mit den Systemen 370/138, 4 148) sieht Bock deshalb gute Absatzchancen: "Wir werden voraussichtlich noch in diesem Jahr einen Auftragsbestand von 50 Einheiten erreichen."

1978 soll sich diese Zahl verdreifachen: Der Optimismus scheint gerechtfertigt brachten doch die ersten sechs Monate dieses Jahres der Itel Corp. das beste Halbjahresergebnis m ihrer Firmengeshichte; Der Gewinn stieg auf 11,3 gegenüber 6,2 Millionen Dollar im. Vergleichszeitraum des Vorjahres bei einem Umsatz von 164 (121,7) Millionen Dollar.