Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Intranet-Server mit umfangreichen Funktionen


06.06.1997 - 

Softarcs Firstclass: Vier in einem

"Der Clou daran ist, das all diese Funktionen bei Firstclass in einem Produkt vereint sind", so Scott Welch, CEO von Softarc. Dadurch sei das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten garantiert und vor allem leichter zu administrieren.

Für den Zugriff auf den Firstclass Intranet Server kann entweder der proprietäre Client von Softarc (für alle gängigen Plattformen erhältlich) oder jeder beliebige Browser benutzt werden. Zur Einsicht der E-Mail-Briefkästen können auch Lösungen wie "Cyberdog" oder "Eudora" eingesetzt werden.

Die Server-Software ist auf Macintosh und Windows NT bergrenzt und unterstützt unter anderem POP3, HTTP, HTML, Finger, SMTP, NNTP und Mime-Standards.

Als großer Vorteil der Softarc-Lösung zeigt sich, daß sie in kurzer Zeit installiert werden kann und sich und problemlos via Web fernverwalten läßt. Auch unerfahrene Administratoren dürften mit Firstclass ohne weiteres zurechtkommen.

Mitte Juli wird Softarcs Intranet-Server in der englischen Version erhältlich sein, übersetzte Versionen sollen kurz darauf folgen. Der genaue Preis steht noch nicht fest, doch nach Angaben von Scott Welch wird er für den Server mit zehn Client-Lizenzen etwa 2000 Mark betragen.