Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.2002 - 

Schnellere Entwicklung

Softengine setzt Windows-ERP auf C#

MÜNCHEN (pi) - Die Softengine GmbH aus Hauenstein in der Pfalz, Hersteller von kaufmännischer PC-Software, stellt ihre Entwicklung auf die Programmiersprache C# von Microsoft um.

Das Unternehmen will damit eigenen Angaben zufolge die Entwicklungszeit für neue Anwendungen um mehr als die Hälfte verkürzen. Softengine hatte bislang in C++ programmiert.

Der Wechsel betrifft alle Produktfamilien: die "Büroware"-Reihe für größere Mittelständler mit 25 bis 150 DV-Arbeitsplätzen sowie die neue "Acquit"-Linie für Kleinbetriebe ab einem Einzelplatz. Für die vorhandenen Kunden entsteht bei diesem Schritt kein Umstellungsaufwand, betont der Hersteller.

Nach Angaben von Softengine-Geschäftsführer Dirk Winter wurden die Programmiersprachen Visual Basic, C++, Java, Pearl und C# einem umfangreichen Vergleich unterzogen, bevor man sich für die jüngste Microsoft-Variante entschied. Die Wahl hängt auch stark mit dem .NET-Konzept und der dazugehörigen Entwicklungsumgebung Visual Studio .NET zusammen. Das Entwicklungs-Tool ermöglicht nach Untersuchungen des Softwareanbieters das reibungslose Zusammenspiel verschiedener Programmiersprachen, weil die Programme in einen sprachunabhängigen Zwischencode (Intermediate Language Code) umgesetzt werden. Dadurch könnten bestehende Programme in C++ und neue Komponenten in C# problemlos gemischt werden. C# sei sprachlich eng angelehnt an C++, so dass der Umstieg den Anwendern keine Probleme verursache. Für Unternehmen, die auf die Microsoft-Architektur setzen, ist C# eindeutig die bessere Wahl, so Winter. (ue)