Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.02.1994

Softie

Digital Equipment gibt neuerdings ein Magazin mit dem Titel "Viewpoint" heraus, das sich in loser Folge mit Softwarethemen rund um das Betriebssystem Windows NT beschaeftigen soll. Die Zeitschrift wendet sich an professionelle Software-Entwickler und informiert in erster Linie ueber die neuen Programme von Digital, die unter Windows NT laufen. Einzelheiten teilt die Digital Equipment GmbH, Muenchen, mit.

Das 4GL-Entwicklungswerkzeug "Focus" der Information Builders GmbH, Muenchen, ist nun auch fuer die grafische Benutzeroberflaeche Windows verfuegbar. Das Front-end-Tool ist kompatibel zu anderen Focus-Plattformen in Unix- oder Mainframe-Umgebungen und unterstuetzt diverse File-Formate sowie Datenbanken.

Wie die Asna Inc. aus Big Bear Lake, Kalifornien, verspricht, unterstuetzt der C-Compiler "Diplo- ma/C" neben der aktuellen Ausfuehrung auch die aelteren Versionen des AS/400-Betriebssystems OS/400. Das laut Anbieter beispielsweise von Wordperfect genutzte Software-Tool verfuegt unter anderem ueber folgende Funktionen: unformatierte Ein- und Ausgaben auf Workstations, Dateizugriffe auf Datenbanken und Geraete sowie einen interaktiven Quellcode- Debugger.

Einen auf AS/400-Rechnern lauffaehigen Report-Generator bringt die Buerk DV-Beratung GmbH, Villingen-Schwenningen, unter der Bezeichnung "RPU/ 400" auf den Markt. Das Produkt generiert, so der Anbieter, nicht nur Listen, sondern auch Formulare. Zudem biete es ein integriertes Gruppenwechsel-Handling. Last, but not least koennen alle Programmablaeufe grafisch dargestellt werden.

Mit Unterstuetzung der Science Applications International Corp. (SAIC) portiert Hewlett-Packard (HP) sein CASE-Rahmenwerk "Softbench Framework" derzeit auf das fehlertolerante Unix- Betriebssystem Stratus FTX. Wie die deutsche HP-Niederlassung in Boeblingen mitteilt, stehen den Anwendern der Stratus-Rechnerserie "Continuous Processing Systems" damit rund 70 in Softbench integrierte Software-Entwicklungswerkzeuge zur Verfuegung.

Die Entwicklungsumgebung "Uniface" kann jetzt auch das 32-Bit- Betriebssystem OS/2, Version 2.1, nutzen. Nach Angaben der Uniface Deutschland GmbH, Dreieich, unterstuetzt das Produkt den IBM- eigenen Dynamic Data Exchange (DDE), wodurch sich mit Uniface erstellte Anwendungen sowohl in OS/2 als auch in Windows- Umgebungen integrieren lassen.

Der Unix-basierende "Vista" von der Veritas Software Corp., Santa Clara, Kalifornien, laeuft jetzt auch auf Alpha-Rechnern unter OSF/1. Wie der deutsche Distributor, die IQ Products GmbH, Muenchen, mitteilt, setzt sich das Toolset aus fuenf Werkzeugen zusammen: Vista Test ist fuer die System- und Anwendungssoftware- Entwicklung konzipiert, Vista Kernel hingegen fuer Betriebssysteme und Device-Treiber. Vista Graph soll Regressionstests von interaktiven Motif-Anwendungen ermoeglichen, waehrend Vista Sim unter anderem zur Simulation von System- und Benutzer- Schnittstellen dient. Mit Hilfe von Vista Replay lassen sich, so der Anbieter, Testsitzungen fuer interaktive Motif-Anwendungen aufzeichnen und wiedergeben.

Fuer die Entwicklung grafischer Anwendungen unter X.11 vermarktet die Integrierte Informationssysteme GmbH, Konstanz, zwei Widgets mit der Bezeichnung "XRT/Graph" und "XRT/ 3D". Mit XRT/Graph lassen sich zweidimensionale Graphen - beispielsweise Balken-, Kurven- oder Tortendiagramme - erzeugen. XRT/3D eignet sich fuer eine dreidimensionale Datenvisualisierung. Beide Produkte laufen unter Unix und VMS.