Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.11.1994

Softies

Die Numega Technologies Inc. aus Nashua, New Hampshire, hat ein Debugging-Tool fuer die Microsoft-Funktionsbibliothek Visual Basic Custom Controls (VBXs) auf den Markt gebracht. "T-View", wie das Tool aus der Debugger-Familie "Boundschecker" bezeichnet wird, kann laut Anbieter zur Fehlersuche in ausfuehrbaren Windows-Dateien und Dynamic Link Libraries (DLLs)eingesetzt werden. Darueber hinaus deckt das rund 250 Dollar teure Tool Bugs in VBXs auf, die etwa aufgrund von zu hohem Speicherverbrauch zum Absturz fuehren koennen. Ausserdem stellte der Anbieter eine Betaversion des Boundscheckers fuer Windows 95 vor.

Mit der Version 2.0 der C++-Bibliothek "Generic ++" der Siemens- Nixdorf Informationssysteme AG haben Anwender die Moeglichkeit, komplex strukturierte Objekte durch Vererbung von Klassen zu speichern und erneut zu lesen (Persistenz). Zudem erlaube die aktuelle Ausfuehrung, so der Hersteller, den Zugriff auf Dateien und Dateiverzeichnisse sowie auf Threads als den kleinsten ausfuehrbaren Einheiten innerhalb von Multitasking-Prozessen. Generic++ laeuft auf den Betriebssystemen DOS, Windows, Windows NT, OS/2 und Unix. Das 2.0-Release kostet pro Lizenz 790 Mark.

Entwickler, die "Rumba Tools for Appware" von Wall Data, Redmond, verwenden, muessen nichts ueber Connectivity-Programmierung wissen und koennen trotzdem PC-Host-Verbindungen herstellen, behauptet die Wall Data GmbH, Muenchen. Neben Mainframes kommen dabei als Host AS/400-, DEC- und Unix-Systeme in Frage. Die Rumba-Verbindungen eignen sich, so der Anbieter, fuer die objektorientierte Novell- Entwicklungsumgebung "Visual Appbuilder". Eine Program-to-Program- Kommunikationssoftware (APPC) fuer den Client ist integriert.

Die GFU Cyrus + Roelke mbH, Koeln, liefert "CA-Realia Workbench" mit 20 ODBC-Treibern von Computer Associates (CA) und einem SQL- Prozessor aus. Nach Anbieterangaben werden dadurch Datenbank- und Dateisysteme unter "CA-Realia Cobol" austauschbar. Unterstuetzt werden die Datenbanken CA-Ingres, Oracle, Informix, Gupta und Powersoft-Watcom sowie DB/2 im LAN, Datacom und IDMS auf PCs sowie Btrieve.

Fuer die Entwicklung von grafischen Oberflaechen unter OSF/Motif bietet die Gras GmbH, Berlin, ein Unix-Tool mit der Bezeichnung "Mind" an. Herstellerangaben zufolge lassen sich mit dem Werkzeug auch ohne Kenntnisse von Motif ANSI-C-Code, K&R-Programme und dem jeweiligen System angepasste Makefiles erstellen. Es laeuft unter den Unix-Derivaten Linux, Irix, HP-UX, AIX, SunOS, Solaris, OSF/1 und ODT 3.0. Die Einplatzlizenz kostet 2000 Mark, waehrend fuer zehn Anwender etwa 16 000 Mark zu zahlen sind.