Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.02.2001 - 

US-Geschäft stabil

Software AG schließt mit neuem Rekordergebnis ab

DARMSTADT (CW) - Anders als in vielen anderen IT-Firmen hat sich die abkühlende US-Konjunktur bei der Software AG nicht negativ bemerkbar gemacht. Der Anbieter von Systemsoftware meldet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2000 erneut Rekorde beim Umsatz und Gewinn.

Nach vorläufigen Zahlen weist die Software AG einen im Vergleich zum Vorjahr von 366 Millionen auf rund 416 Millionen Euro gestiegenen Umsatz aus. Dazu trugen das Lizenzgeschäft zirka 133 (Vorjahr: 114), die Wartung rund 128 (122) und der Bereich Dienstleistungen etwa 155 (128) Millionen Euro bei. Unter dem Strich blieb dabei ein Gewinn vor Steuern in Höhe von 113 (66) Millionen Euro übrig. Die Erträge nahmen damit um rund 70 Prozent zu und wurden von operativen Verbesserungen, aber auch "durch Einmalerträge aus Beteiligungsveränderungen beeinflusst". Weitgehend analog zum gesamten Geschäftsjahr verlief auch das vierte Quartal, wo die Einnahmen mit Lizenzen 41 (35) Millionen Euro betrugen und das Wartungsgeschäft mit 33 (35) beziehungsweise die Serviceleistungen mit 43 (38) Millionen Euro zu Buche schlugen. Das Ergebnis vor Steuern betrug im Schlussquartal rund 30 (22) Millionen Euro.

Die von Branchenkennern vielfach befürchtete Abschwächung im US-Geschäft sei nicht eingetreten; die Beiträge des US-Vertriebspartners Saga Systems lagen deutlich über den Ewartungen, heißt es weiter. Hauptwachstumsträger waren demnach E-Business-Anwendungen sowie die XML-Datenbank "Tamino", deren Anteile am Lizenzumsatz 33 beziehungsweise 18 Prozent betrugen. Für das laufende Geschäftsjahr 2001 erwartet die Software AG eine Umsatzsteigerung von zirka 48 Prozent. Weitere Einzelheiten zum Jahresergebnis 2000 und den Erwartungen für das Fiskaljahr 2001 will das Unternehmen nach Vollzug der Übernahme von Saga Systems am 5. Februar bekannt geben.