Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Mehr Performance in Host-Umgebung


14.06.2002 - 

Software AG überarbeitet Adabas

MÜNCHEN (CW) - Die Darmstädter Software AG wird in diesem Jahr eine Reihe neuer Funktionen für das Datenbanksystem "Adabas" auf den Markt bringen. Die Entwicklungen reichen von einer überarbeiteten SQL-Engine bis hin zur Unterstützung für Multiprozessor-Umgebungen.

Die Betaversionen von "Adabas SQL Server 5" und "Adabas Parallel Services 7.4" sollen noch im zweiten Quartal zur Verfügung stehen. Im Server steckt eine neu entwickelte SQL-Engine, die stärker in den Adabas-Kern integriert ist und zusätzliche SQL-Funktionen bietet. Neue Schnittstellen für ODBC (Open Database Connectivity) und JDBC (Java Database Connectivity) vereinfachen laut Hersteller den Datenzugriff von Microsoft-Umgebungen beziehungsweise von Java aus. Im Produktumfang ebenfalls enthalten sind Precompiler für Cobol, PL/I (Mainframe), C und C++ sowie der Support des Natural-Date/Time-Formats.

Speziell für das MainframeSegment wird derzeit die Unterstützung von symmetrischen Multiprozessor-Umgebungen (SMP) verbessert. Mit den Services der Version 7.4 laufen auf einem Großrechner mehrere Prozessoren mit jeweils einer Instanz von Adabas. Die Adabas-Server teilen sich den Arbeitsspeicher und greifen auf die gleichen physikalischen Datenbestände zu. Bis zu 32 Adabas-Server lassen sich künftig in einer SMP-Umgebung parallel betreiben. Mit Hilfe der Load-Balancing-Funktionen sind diese Ressourcen laut Hersteller flexibel konfigurierbar, so dass zum Beispiel die Möglichkeit besteht, eine Datenbank während des laufenden Betriebs zu- oder abzuschalten, ohne die Antwortzeiten zu beeinträchtigen.

Ergänzend dazu gibt es von der Software AG seit letztem Jahr die "Adabas Cluster Services", mit denen sich das Potenzial von IBMs Parallel-Sysplex-Architektur besser nutzen lässt. Dabei arbeiten die Adabas Server in einem Verbund mit einem oder mehreren Rechnern, um für den Anwender ein hohes Maß an Ausfallsicherheit und Performance zu gewährleisten. (ue)