Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.05.2007

Software AG will bei operativer Rendite mit SAP mithalten - FTD

DARMSTADT (Dow Jones)--Die Software AG will in den nächsten fünf Jahren eine operative Rendite von 27% erzielen. Damit strebt das Unternehmen eine Rendite so hoch wie die von SAP an. Zudem halte die Software AG nach weiteren Übernahmezielen Ausschau, sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Streibich der "Financial Times Deutschland" (FTD - Mittwochausgabe). "Es gibt kein Ende und kein Limit", so Streibich.

DARMSTADT (Dow Jones)--Die Software AG will in den nächsten fünf Jahren eine operative Rendite von 27% erzielen. Damit strebt das Unternehmen eine Rendite so hoch wie die von SAP an. Zudem halte die Software AG nach weiteren Übernahmezielen Ausschau, sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Streibich der "Financial Times Deutschland" (FTD - Mittwochausgabe). "Es gibt kein Ende und kein Limit", so Streibich.

Der jüngste Zukauf von Webmethods werde allerdings zunächst die Gewinnmarge belasten. Das Darmstädter Unternehmen hatte den US-Konkurrenten für 546 Mio USD übernommen. Der Umsatz des US-Softwareherstellers stagniert, in den letzten drei Quartalen verzeichnete Webmethods einen Nettoverlust von fast 16 Mio USD.

Die Software AG hatte im vergangenen Geschäftsjahr eine operative Rendite von 23% erzielt. SAP erwartet dagegen für 2007 trotz hoher Investitionen allerdings eine operative Marge zwischen 26% und 27%.

Webmethods erzielte 2006 eine EBIT-Marge von rund 6%. Bereits 2008 soll laut Streibich die Rendite von Webmethods in Richtung der Profitabilität der Software AG klettern, in drei Jahren dann ähnlich hoch sein. "Die eine Hälfte der Margensteigerung wollen wir mit Einsparungen schaffen, die andere mit einem höheren Umsatz", sagte Streibich.

Der Vorstandsvorsitzende erwartet allein Kostensynergien in zweistelliger Millionenhöhe. Im kommenden Jahr werde die Software AG das Geschäft von Webmethods wieder zum Wachsen bringen, so Streibich.

Webseite: http://www.ftd.de

DJG/pia/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.