Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.1992 - 

Ultrascript in der Version 3.0 am Markt

Software als Alternative zum richtigen Postscript-Drucker

ALBBRUCK (pi) - Jeder Drucker wird mit der QMS-Software "Ultrascript", Version 3.0, zum Postscript-Printer, verspricht das Albbrucker Unternehmen MBM Soft- und Hairdwarevertrieb.

In der Grundversion stehen, 25 Schriftarten zur Verfügung. Die Plus-Ausführung bietet 47 verschiedene Fonts. Wie der Anbieter meldet, erfolgt der Ausdruck aus einer Windows-Anwendung heraus mit der Ultrascript-Software schneller als mit dem Windows-Druck-Manager. Die Druckjobs lassen sich mit der QMS-Lösung direkt aus dem Anwendungsprogramm aufrufen. Ultrascript soll mit allen Applikationen arbeiten, die Postscript - auch Farb-Postscript - unterstützen.

Dem Unternehmen zufolge ist ein Druckertreiber für den HP-Deskjet 500 Color vorhanden. Ansonsten kann das Programm in Verbindung mit gängien 9- und 24-Nadeldruckern sowie mit Tintenstrahl- und Laser-Printern verwendet werden.

Hardwarevoraussetzung ist ein 286er, 386er oder 486er PC mit mindestens 1,5 MB RAM. Die Basisversion kostet rund 400 Mark. Für Ultrascript Plus sind etwa 800 Mark aufzuwenden.