Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.1981 - 

Indien mausert sich zu einem Land der Informatik:

Software-Export aus Indien steigt an

MÜNCHEN (pi) - Indische Software-Unternehmen können sich freuen: Für mehr als 30 Millionen US-Dollar Umsatz machten die Dienstleister in den vergangenen zwei Jahren Umsätze.

Indien hat sich nach Angaben seines Trade Centers, Brüssel, zu einem der führenden Länder auf dem Gebiet der Informatik gemausert. So böten gegenwärtig rund 40 Institute vollständige Lehrgänge mit Abschluß in Informatik, Systementwicklung, Anwendungstechnik und Programmierung an.

Dabei ließen europäische und amerikanische Unternehmen sowie Organisationen wie die UNO in Indien Programme und Systeme entwickeln. Diese Aufträge brächten im wesentlichen die Umsätze der indischen Beratungs- und Software-Hersteller.

Tata Consulting Services beispielsweise beschäftigt 400 EDV-Fachleute und führt in ihrer Kundenkartei Namen wie Exxon, American Express International und Barclays International. Außerdem wurden zusammen mit der Burroughs Corp. Softwarebetriebe in anderen Ländern geführt. Die von der indischen Regierung gegründete Computer Maintenance Corporation Ltd. (CMC) wiederum betreibe unter anderem Datenzentren in Hyderabad und Bombay. CMC sei gerade dabei, schlüsselfertige Software für die Nachrichtenverteilung zu erstellen.

Außerdem habe sich CMC für einen von der UNO Interim Fund finanzierten Auftrag im Wert von 1,5 Millionen Dollar qualifizieren können. Dafür soll der Software-Hersteller Anwender-Programme auf Realtime-Basis stricken und anschließend die Mitarbeiter aus Entwicklungsländern schulen.

Die ausländischen Projekte der auf Software-Exporte spezialisierten Computronics India, umfaßten zum Beispiel Datenbankführung, rechnergestützte Ausbildung, Mathematik, Simulation und Compiler, Entwicklungs- und Wartungshilfe. International Data Management PvT Ltd (IDM), ein weiteres Unternehmen, habe im Mittleren Osten eine Reihe von Aufträgen ausgeführt in Bereichen wie Lagerdisposition, System-Schulung, Durchführbarkeits-Studien, Auftragseingang und Fakturierung.

Die Tätigkeit der ORG Systems umfasse dagegen die Entwicklung von System-Software (Betriebssysteme, Assemblers, Compiler, Simulationssoftware, Zuordnungssoftware), Anwendungssoftware (Marktforschung, Produktionsplanung, Investitionsbeurteilung, Material-, Finanz-, Kauf-, Verkaufs-, Inventarverwaltung), Nachrichten-Software und MIS-Beratung und allgemeine EDV-Dienstleistungen.

Auf der SYSTEMS: Die fünf indischen Unternehmen sind mit einem Gemeinschaftsstand in Halle 7, Stand 7002 vertreten.