Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.10.1981 - 

pdv-System zur Steuerung von Siemens-Rechenzentren:

Software für alle Transportketten

MÜNCHEN (je) - "Avus" und "Cargo" heißen die beiden neuen Softwarepakete, die die pdv Unternehmensberatung GmbH & Co. KG, Hamburg/Bremen, neben ihren sonstigen Produkten und Dienstleistungen auf der SYSTEMS vorstellte. Avus soll den Rechenzentrumsbetrieb per Dialog steuern, Cargo ist ein Logistikpaket für Speditionen und Versandabteilungen.

Mit Avus, dem "Auftrags-Vorbereitungs- und Steuersystem für Siemens-Rechner" können nach Darstellung der pdv alle Tätigkeiten von der Ablaufplanung über die Arbeitsvorbereitung bis zur Durchführung im Rechenzentrum im Dialog am Bildschirm abgewickelt werden. Dabei versorge Avus den Rechner kontinuierlich mit Arbeit und sorge dafür, daß alle Ressourcen für die Ausführung eines Auftrags rechtzeitig bereitstehen.

Außerdem, betont die pdv, stelle Avus die richtige Auftragsreihenfolge sicher. Avus läuft unter dem TP-Monitor "Cosmos", der ebenfalls eine Entwicklung der pdv ist. Das System wird ???it September 1981 von der Rechencentrale Bayerischer Genossenschaften, München und Nürnberg, in zwei Rechenzentren mit jeweils drei Anlagen betrieben.

Cargo, die "Computer-Anwendung zur Rationalisierung von Gütertransport und Organisation", stellt aus Sicht der pdv die erste umfassende Software-Alternative zu den bisher in Speditionen üblichen Teillösungen elektronischer Datenverarbeitung dar.

Dieses "Software-Paket für alle Transportketten" (pdv-Bezeichnung) wurde in zweijähriger Entwicklungsarbeit mit einem Kostenaufwand von 3,6 Millionen Mark von der Hamburger Unternehmensberatung für Datenverarbeitung in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Verkehrswirtschaft entwickelt. Cargo besteht nach Anbieterangaben aus einer Datenkank, in der verkehrsneutrale Transportdaten gespeichert werden, und Anwendungssystemen für unterschiedliche Verkehre.

In deutschen Speditionsbetrieben sind, wie die pdv veranschlagt, etwa 400 Bürocomputer installiert. Aus diesem Grund haben die Hanseaten Cargo für den Einsatz auf Computern dieser Größenordnung konzipiert und realisiert. Die erste Installation wird bei der Spedition Schenker & Co. in München erfolgen.

Informationen: pdv Unternehmensberatung für Datenverarbeitung GmbH & Co. KG, Winterhuder Weg 31, 2000 Hamburg 76, Telefon 040/2 2017 71; Martinistraße 1, 2800 Bremen 1,

Telefon 04 21/32 04 97.