Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.10.1985

Software für Werbeagenturen stellt die EDVertising aus München vor. Das Programm "A-Media" deckt vom Auftragsabschluß bis zur automatischen Rechnungserstellung den gesamten Arbeitsablauf in der Mediaabteilung ab. Zusätzlich wird eine Mediastatistik nach

Software für Werbeagenturen stellt die EDVertising aus München vor. Das Programm "A-Media" deckt vom Auftragsabschluß bis zur automatischen Rechnungserstellung den gesamten Arbeitsablauf in der Mediaabteilung ab. Zusätzlich wird eine Mediastatistik nach vier verschiedenen Kriterien ausgeworfen. Das Paket "B-Produktion" berücksichtigt insbesondere die Vielfalt der einzelnen Jobs bei der Produktion.

Mit der neuen Software "Architektur" wendet sich die ACS-Systemberatung, Hamburg, an Bauplaner und Architekten. Das durchgängige Programm-Paket deckt Ausschreibungen, Vergabe, Abrechnung und Kostenkontrolle am Bau ab. Es ermöglicht ferner die Kostenplanung nach Gebäude-Elementen bereits im Vorentwicklungsstadium. Das auf allen IBM-kompatiblen Mikrocomputern anwendbare Programm wurde in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Architektenbüro Graaf, Schweger & Partner sowie der Bauplan GmbH entwickelt.

Für die Konservenindustrie hat die Efko-Feinkost-Konserven GmbH & Co aus Arnstorf/Niederbayern ein Programmpaket entwickelt, das speziell die Belange dieser Branche berücksichtigt. Außer den üblichen betriebswirtschaftlichen Anwendungen bietet die Software eine Reihe spezifischer Hilfsmittel zur Unterstützung von Beschaffung und Absatz. Der Integrationsgrad der einzelnen Bereiche ist hoch angesetzt, um zu gewährleisten, daß Daten wirklich nur einmal erfaßt werden. Zur Verbesserung der Markttransparenz kann das gewonnene Datenmaterial stufenweise verdichtet werden. Einer gibt es Sammelprogramme zur Erfassung von Verbands- und anderen externen Daten, Vergleichsmöglichkeiten mit betrieblichen Vorgängen sowie eine dialogorientierte Kosten- und Leistungsrechnung mit rezepturabhängiger Einzelkostenverrechnung. Die Programme sind in RPG II geschrieben und laufen auf den IBM-Modellen /34, /36 und /38.

Insbesondere für mittlere und große Unternehmen aller Sparten der Druck- und papierverarbeitenden Industrie entwickelte die Münchner Unternehmensberatung Dr. Menz + Partner das Programm "Disco/38". Die modular aufgebaute, branchenorientierte Datenbanksoftware ist für alle /38-Modelle der lBM konzipiert und umfaßt die Sachgebiete Vorkalkulation, Auftragswesen, Betriebsdatenerfassung, Materialwirtschaft und Kostenrechnung.