Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.03.2009 - 

ISV-Hochzeit

Software-Häuser COR und FJA fusionieren

Die beiden deutschen IT-Softwarehäuser COR und FJA wollen sich zusammenschließen. Vorstände und Aufsichtsräte beider Unternehmen haben einem Zusammengehen bereits zugestimmt. Eine entsprechende Absichtserklärung sei unterzeichnet worden.

Die beiden deutschen IT-Softwarehäuser COR und FJA wollen sich zusammenschließen. Vorstände und Aufsichtsräte beider Unternehmen haben einem Zusammengehen bereits zugestimmt. Eine entsprechende Absichtserklärung sei unterzeichnet worden.

COR und FJA bieten Standardsoftware für Versicherungen an. Mit dem Zusammenschluss entstünde ein Unternehmen mit rund 1.000 Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatz von über 130 Mio EUR. Beide Unternehmen erwarten Synergieeffekte im zweistelligen Millionenbereich. Das gemeinsame Unternehmen soll nach derzeitigem Stand unter dem Namen COR&FJA AG firmieren. Dabei soll die COR in der FJA aufgehen, die COR-Aktionäre sollen FJA-Aktien erhalten.

Zur Absicherung der Fusionspläne habe sich der Großaktionär von COR, die Ismaninger msg systems AG, 30,47 Prozent der FJA-Anteile gesichert. msg hält an COR 57,5 Prozent und ist selbst Anbieter von Softwarelösungen und IT-Beratung. Damit hat msg nach eigener Angabe im vergangenen Jahr einen Umsatz von 309 Millionen Euro erzielt.

msg wird den FJA-Aktionären ein Pflichtangebot unterbreiten, wobei nach Kenntnis der FJA dabei der gesetzliche Mindestpreis zugrunde gelegt wird. Dies ist der Durchschnittskurs der vergangenen drei Monate. Die FJA notierte zuletzt in Frankfurt bei 2,67 Euro. Ende 2008 stand der Kurs noch bei 1,75 Euro. (Dow Jones/rw)