Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.11.1975 - 

Jagenberg-Werke Düsseldorf:

Software minimiert Hardware

Alles, was wir bei den Jagenberg-Werken an anwendungs-neutralen Software-Tools eingesetzt haben, kann in zwei Gruppen eingeteilt werden: Da sind einmal die Werkzeuge zur Verbesserung der Programmierung sowie zur Einführung und Haltung von Normen. Die zweite Gruppe dient der Unterstützung eines rationell organisierten Rechenzentrum-Betriebs, der Automation der RZ-Ablaufsteuerung. Zur ersten Gruppe gehören die normierte Programmierung, Datei- und Satzgeneratoren, Quellen-Deck-Verwaltung etc. Aus der zweiten Familie wären Programme wie Dump-Restore und Power/VS zu nennen. Wir haben, bevor wir diese Hilfsmittel zur Steuerung der Effizienz der EDV-Abteilung eingesetzt haben, mit normierter Programmierung in Form von Programmierrichtlinien ohne Generator gearbeitet. Dann hatten wir zum Teil eigene Entwicklungen, die wir durch die Software-Tools ersetzt haben.

Es gibt noch heute eine selbstgestrickte Quellenbestandsverwaltung.

Die Vorteile der Tools liegen auf der Hand: Da ist erstens zu nennen die Arbeitserleichterung und zweitens ein Rationalisierungseffekt, der sich zum einen in der Zuverlässigkeit des RZ-Betriebs ausdrückt, und zum anderen in einer Erhöhung der Produktivität sowohl des Rechenzentrums als auch der Programmierung. Es ist zugegeben schwierig, diesen Rationalisierungseffekt mit Zahlen zu belegen.