Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


24.06.1988

Software-Pflege für Simatic S5

MÜNCHEN (pi)- Die einheitliche Software-Pflege von SPS-Programmen hat Siemens jetzt im Verbund der speicherprogrammierbaren Steuerungen Simatic S5 realisiert. Die Dokumentation in diesem Bereich soll ab sofort das System Komdok übernehmen. Zur grafischen Projektierung für alle S5-DOS-Programmiergeräte bietet Siemens das Programm Graph5 an.

Über das PG-Net werden die S5-DOS-Geräte des Unternehmens gekoppelt. Vorteil für den Anwender: Alle Programmiergeräte greifen auf den selben, aktuellen Datenbestand zu. Nach Herstellerangaben ist für die Dokumentation jetzt nur noch ein Drucker nötig, der auch die Organisation parallel einlaufender Befehle übernimmt. Als Server in dem Verbund setzt das Unternehmen den Rechner PC 16-20 ein. Programmiergeräte im Bürobereich verbindet Arcnet, das Daten über Lichtwellenleiter überträgt. Im Fertigungsbereich verknüpft der Kommunikationsbus Sinec H1 diese Geräte. Das Dokumentationssystem Komdok verwendet jetzt das DIN-A3-Format. Auf diese Weise lassen sich Steuerungsprogramme zusammen mit Operanden und Querverweisen auf einer Seite ausgeben.