Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.1994

Software-Tool hilft beim Installieren Wellfleet draengt mit remotem Router in den Low-end-Markt

PARIS (IDG) - Die Wellfleet Communications Inc. steigt in den Markt fuer remote Router ein. Mit "Access Node" bringt das Unternehmen jetzt eine Kombination aus Bridge und Router fuer Ethernet, Token Ring und synchrone Verbindungen heraus. Das Produkt soll Netzteilnehmern in entfernten Niederlassungen eine einfache Installation und Verwaltung ermoeglichen.

Mit dem Geraet versucht Wellfleet, in ein neues Marktsegment einzudringen. Das US-Unternehmen engagierte sich bisher ausschliesslich im High-end-Bereich und will sich jetzt mit dem einfach handhabbaren, billigen Produkt auch im Low-end-Bereich einen Platz sichern.

Der neue Router soll Anwendern in Zweigniederlassungen den Zugang zum zentralen Netz ermoeglichen, ohne dass fuer Installation und Betrieb technisches Personal zu Hilfe geholt werden muss. Wellfleet glaubt, dies mit drei Software-Tools zu erreichen, die User beim Einrichten, Konfigurieren und Update unterstuetzen.

Nutzen die entfernten Anwender beispielsweise das "EZ-Install"- Programm, so muessen sie laut Wellfleet lediglich die Kabel in den Router stecken und das Geraet einschalten. Access Node bootet vom Flash-Speicher und holt sich per Download die Konfigurationsdateien aus der Zentrale.

Um den Router mit Updates zu versorgen, kann der zentrale Netzverwalter auf "EZ-Update" zurueckgreifen. Damit lassen sich neue Dateien und Konfigurationen an remote Geraete senden.

Der Access Node laeuft in Netware-, Vines-, Appletalk-, Decnet- und TCP/IP-Umgebungen. Werksseitig ist das Geraet mit 4 MB RAM und 1 MB Flash-Speicher ausgestattet. Access Node ist weltweit verfuegbar und kostet in der einfachsten Konfiguration rund 6000 Mark.