Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.02.1996 - 

Syseca will damit unter die ersten Zehn im deutschen Beratungsmarkt

Software Union geht in den Besitz von Thomson-CSF ueber

Einen Platz unter den zehn groessten deutschen Beratungshaeusern will Syseca mit Hilfe der Akquisition erringen, beschrieb Michael Schlindwein, Vorsitzender der Geschaeftsfuehrung der Software Union, die Ziele des neuen Eigentuemers. Syseca gehoert zum Geschaeftsbereich Informationstechnik von Thomson-CSF und verfuegt ueber Niederlassungen in Europa, Amerika und Singapur. Die Kaufvereinbarung mit der Aachener und Muenchener Versicherungsgruppe, die sich wieder primaer ihrem Kerngeschaeft widmen will, wurde am Anfang letzter Woche unterzeichnet.

1995 erzielte die Software Union mit durchschnittlich 392 Mitarbeitern einen Umsatz in Hoehe von 74,2 Millionen Mark. UEber die Hoehe des Gewinns machte das Unternehmen keine Angaben - man erreiche aufgrund einer guten Auslastung der Mitarbeiter sowie niedriger Strukturkosten gute Umsatzrenditen. 19 Millionen Mark traegt mittlerweile die SAP-Beratung zu den Einnahmen bei. Geschaefte mit Industrie, Handel und den Dienstleistungsanbietern bringen 46 Prozent des Gesamtumsatzes, Geldinstitute sorgen fuer acht Prozent der Einnahmen, von den Versicherungen kommen 16 Prozent. Die fuer die bisherige Konzernmutter erbrachten Leistungen machen zehn Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Die Software Union konzentriert sich auf die administrative Informationsverarbeitung, waehrend sich Syseca bisher mit Software und Service fuer die produktionsnahen Bereiche beschaeftigt. Als gemeinsames Unternehmen, das dann unter Software Union Syseca firmiert, will man 1996 mit 534 Mitarbeitern einen Umsatz von 365 Millionen Franc (etwa 105 Millionen Mark) erzielen. Der Platz unter den ersten zehn der deutschen Beratungsgilde soll dabei zum einen ueber internes Wachstum erobert werden, aber auch weitere Akquisitionen seien nicht auszuschliessen. Schlindwein wird fuer die Aktivitaeten von Syseca in Deutschland verantwortlich zeichnen.